KREUZFAHRT-WELT

STERN: Die umweltfreundlichsten und sichersten Kreuzfahrtschiffe

Das Ma­ga­zin STERN hat zu­sam­men mit Scope ESG Ana­ly­sis zum ers­ten Mal ein Ran­king der um­welt­freund­lichs­ten und si­chers­ten Kreuz­fahrt­schiffe ver­öf­fent­licht. Da­bei geht es un­ter an­de­rem darum, wel­chen Bei­trag die Schiffe zur Er­rei­chung der Kli­ma­ziele leis­ten.

An der Spitze des Ran­kings liegt die Fri­dt­jof Nan­sen – ein Ex­pe­di­ti­ons­schiff von Hur­tig­ru­ten, das un­ter an­de­rem mit Hy­brid­tech­nik aus­ge­stat­tet ist. Den ers­ten Platz muss sie sich al­ler­dings mit der erst 2020 aus­ge­lie­fer­ten Scar­let Lady von Vir­gin Crui­ses tei­len.

AID­A­perla (c) AIDA Crui­ses

Den zwei­ten Rang tei­len sich sechs Schiffe, die un­ter dem Um­welt­aspekt ge­nau so gut ab­schnei­den wie die Spit­zen­rei­ter. Mit der AID­A­perla und der AID­A­stella sind zwei Schiffe von AIDA Crui­ses da­bei. Costa ist mit der Costa Fa­sci­nosa ver­tre­ten. Eben­falls auf Platz 2 fin­den sich der Drei­mas­ter Run­ning on Wa­ves, das Lu­xus­schiff Se­ven Seas Voya­ger und die neue Sky Princess von Princess Crui­ses.

Costa Sme­ralda (c) Costa Cro­ciere

Die dritt­beste Wer­tung er­zie­len die Costa Sme­ralda, die Le Bel­lot und die Le Jac­ques Car­tier der fran­zö­si­schen Ree­de­rei Po­nant, die MSC Gran­diosa von MSC Crui­ses und die Vi­king Ju­pi­ter von Vi­king Ocean Crui­ses.

Das Ran­king be­ruht zu 70 Pro­zent auf ei­nem Um­welt­score und zu 30 Pro­zent auf ei­nem Si­cher­heitss­core. Für den Um­welt­score wurde be­wer­tet, wie viel CO2 ein Kreuz­fahrt­schiff im Hin­blick auf die zu er­rei­chen­den Kli­ma­ziele emit­tiert.

Scar­let Lady (c) Vir­gin Voya­ges

Da­für wur­den Ziel­werte für un­ter­schied­li­che Schiffs­ty­pen, Schiffs­grö­ßen und Bau­jahre fest­ge­legt. Scope er­mit­telte, in­wie­fern die Kreuz­fahrt­schiffe diese Ziele ver­feh­len, er­rei­chen oder über­tref­fen. Dar­über hin­aus wur­den un­ter an­de­rem die Nut­zung von Emis­si­ons- und Was­ser­rei­ni­gungs­sys­te­men, um­welt­be­zo­gene Fahr­ver­bote so­wie die Ent­sor­gung von Ab­fäl­len be­rück­sich­tigt.

Für den Si­cher­heitss­core wurde vor al­lem die Qua­li­tät des Schiffs her­an­ge­zo­gen – ebenso wie die ge­nutzte Flagge und Klas­si­fi­ka­ti­ons­ge­sell­schaft. Wech­sel zu schlech­te­ren Flag­gen oder Klas­sen wur­den ne­ga­tiv be­ur­teilt, weil sich das Ma­nage­ment so der Er­fül­lung hö­he­rer Si­cher­heits­stan­dards ent­zieht. Ne­ben dem Al­ter des Schif­fes spiel­ten auch die An­zahl der Män­gel bei Ha­fen­kon­trol­len und Vor­fälle mit Sach- oder Per­so­nen­schä­den eine Rolle.

Se­ven Seas Voya­ger (c) Re­gent Se­ven Seas Crui­ses

Ins­ge­samt wur­den mehr als 400 Kreuz­fahrt­schiffe un­ter­sucht. Laut Stu­di­en­lei­ter Ralf Garrn von der Scope ESG Ana­ly­sis GmbH sind die Un­ter­schiede groß. 149 Kreuz­fahrt­schiffe mit über­durch­schnitt­li­chem Er­geb­nis wur­den schließ­lich vom STERN aus­ge­zeich­net. Das Ran­king auf der Web­site des Ma­ga­zins ist al­ler­dings nur mit ei­nem kos­ten­pflich­ti­gen On­line-Abo zu­gäng­lich.

www.stern.de

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"