Freedom of the Seas erhält Update um 116 Millionen US-Dollar

-

Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal wird die Free­dom of the Seas im Fe­bruar 2020 um­fas­send mo­der­ni­sie­ren und da­für 116 Mil­lio­nen US-Dol­lar aus­ge­ben. Ab dem 8. März 2020 bricht das frisch re­no­vierte Schiff dann von San Juan auf Pu­erto Rico ganz­jäh­rig zu sie­ben­tä­gi­gen Kreuz­fahr­ten in die süd­li­che Ka­ri­bik auf.

Auf den Rou­ten steu­ert die Free­dom of the Seas be­liebte In­seln wie Saint Lu­cia, An­ti­gua, Bar­ba­dos, Aruba, Bon­aire und Cu­ra­cao an. An Bord war­ten auf die Pas­sa­giere un­ter an­de­rem das neue Was­­ser­­ru­t­­schen-Duo „The Per­fect Storm“ und eine neu ge­stal­tete Pool­land­schaft. Wir ha­ben die wich­tigs­ten Neue­run­gen kurz zu­sam­men­ge­fasst:

Free­dom of the Seas /​​ Pool­deck (c) Press Cen­ter Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal
Wasserspaß

→  „The Per­fect Storm“ mit den neuen Was­ser­rut­schen „Cy­clone“ und „Tai­fun“
→  Neu ge­stal­tete Pool­land­schaft im ka­ri­bi­schen Am­bi­ente mit Ca­si­tas, Day­beds und Hän­ge­mat­ten
→  Aqua­park „Splas­ha­way Bay“ für die Kleins­ten
→  Neu ge­stal­te­tes So­la­rium auf dem Ober­deck mit Whirl­pools für Er­wach­sene
→  Pool­bar „Lime & Coco­nut“ mit ka­ri­bi­schem Am­bi­ente, Live­mu­sik und ei­ner gro­ßen Aus­wahl an exo­ti­schen Cock­tails auf drei Ebe­nen

Free­dom of the Seas /​​ Giovanni’s Ita­lian Kit­chen (c) Press Cen­ter Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal
Essen & Trinken

→  „Giovanni’s Ita­lian Kit­chen“ mit Ofen­piz­zen und ei­ner gro­ßen Aus­wahl an Wei­nen und Li­mon­celli
→  „Izumi Hi­ba­chi & Su­shi“ mit Tep­p­an­yaki-Ti­­schen und ei­ner Su­­shi-Bar
→  „Play­makers Sports Bar & Ar­cade“ mit mehr als 80 TV-Bil­d­­schir­­men, Bur­gern, Buf­falo Wings und Ge­trän­ken vom Fass
→  „El Loco Fresh“ mit klas­si­schen me­xi­ka­ni­schen Spei­sen wie Ta­cos, Bur­ri­tos und Quesadil­las so­wie ei­ner voll aus­ge­stat­te­ten Bar mit ei­ner Aus­wahl an Te­qui­las

Free­dom of the Seas /​​ The Per­fect Storm (c) Press Cen­ter Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal
Kids & Teens

Der „Ad­ven­ture Ocean“ ist ein gro­ßer Aben­teu­er­spiel­platz für jün­gere Kin­der. Klet­ter­spaß bie­tet der „Play Place“, Kunst, Wis­sen­schaft und Tech­nik gibt es im „Work­shop“ und in­ter­ak­tive Spiel­mög­lich­kei­ten in der Arena, wäh­rend der „Han­gout“ zum Ent­span­nen ein­lädt.

„AO Ba­bies“ ist für Ba­bys und Klein­kin­der kon­zi­piert, „AO Ju­nior“ spe­zi­ell für Drei- bis Fünf­jäh­rige. Teen­ager dür­fen sich über ei­nen ei­ge­nen Rück­zugs­ort freuen, der die neu­es­ten Spiel­kon­so­len, Mu­sik und Filme be­reit hält und zu ei­nem pri­va­ten Au­ßen­deck führt.

Die Mo­der­ni­sie­rung der Free­dom of the Seas ist Teil des Pro­gramms „Royal Am­pli­fied“, das Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal im Jahr 2018 mit dem Schwes­ter­schiff In­de­pen­dence of the Seas ge­star­tet hat. Ins­ge­samt in­ves­tiert die Kreuz­fahrt­li­nie in ei­nem Zeit­rah­men von vier Jah­ren mehr als eine Mil­li­arde US-Dol­lar in zehn Schiffe. Im Fo­kus ste­hen da­bei neue Er­leb­nis­wel­ten für Pas­sa­giere al­ler Al­ters­grup­pen.

Free­dom of the Seas (c) Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal

LETZTE ARTIKEL

Costa Smeralda kommt mit sechs Wochen Verspätung

We­gen Ver­zö­ge­run­gen beim Bau kann Costa Cro­ciere die Costa Sme­ralda erst mit sechs Wo­chen Ver­spä­tung über­neh­men. Die erste Kreuz­fahrt wird nun am 30. No­vem­ber 2019 star­ten.

Große Schiffsparade als Highlight der Hamburg Cruise Days

250.000 Ham­bur­ger und Gäste aus al­ler Welt säum­ten die Ha­fen­kante, als am zwei­ten Tag der „Ham­burg Cruise Days“ fünf Kreuz­fahrt­schiffe ma­jes­tä­tisch die Elbe ab­wärts zo­gen.

Paul Gauguin präsentiert die Südsee-Kreuzfahrten für 2020

Paul Gau­guin Crui­ses hat den neuen Ka­ta­log für die Süd­see-Kreuz­fahr­ten im Jahr 2020 ver­öf­fent­licht. Es geht zu den In­seln von Fran­zö­sisch-Po­ly­ne­sien, aber auch nach Fiji, Tonga und zu den Cook Is­lands.

Carnival nimmt die Bahamas-Kreuzfahrten wieder auf

Der Hur­ri­kan „Do­rian“ hat zwar Grand Ba­hama und die Ab­aco-In­sel fast voll­stän­dig zer­stört, den gro­ßen „Rest“ der Ba­ha­mas aber glück­li­cher­weise ver­schont – auch die Pri­vat­in­sel Half Moon Cay.

9.500 Passagiere: Baustart für neuen Kreuzfahrt-Giganten

Mit Platz für 9.500 Pas­sa­giere und 2.200 Crew-Mit­glie­der wer­den die bei­den Neu­bau­ten der Glo­bal Class von Dream Crui­ses die ers­ten Kreuz­fahrt­schiffe mit mehr als 10.000 Men­schen an Bord sein.

Hurtigruten: MS Roald Amundsen durchquert Nordwestpassage

Die MS Roald Amund­sen von Hur­tig­ru­ten hat als ers­tes Kreuz­fahrt­schiff mit Hy­brid­an­trieb die mehr als 3.000 See­mei­len lange Nord­west­pas­sage vom At­lan­tik zum Pa­zi­fik er­folg­reich be­wäl­tigt.