KLEINE SCHIFFEnicko cruises

nicko cruises: MS Vasco da Gama erhält ein umfassendes Upgrade

Die Re­no­vie­rungs­ar­bei­ten an der MS Vasco da Gama lau­fen auf Hoch­tou­ren: Der Neu­zu­gang in der Flotte von nicko crui­ses wird der­zeit in der Lis­nave-Werft in der Nähe von Lis­sa­bon auf sei­nen Ein­satz ab Mai 2021 vor­be­rei­tet. Im Zen­trum der um­fas­sen­den Auf­rüs­tun­gen und ge­stal­te­ri­schen Up­grades ste­hen da­beo die Schiffs­tech­nik so­wie die Ka­bi­nen und Sui­ten.

Die 1993 ge­baute MS Vasco da Gama wurde be­reits 2015 und 2017 auf­wän­dig re­no­viert. Da­mals lag der Fo­kus auf der Er­neue­rung der öf­fent­li­chen Be­rei­che, Re­stau­rants und Bars so­wie der bei­den Pool­be­rei­che und des Well­ness-Cen­ters. Nun in­ves­tiert die nicko-Schwes­ter­ge­sell­schaft Mys­tic Crui­ses, die das Schiff im Ok­to­ber 2020 in ei­ner Auk­tion er­wor­ben hat, noch ein­mal ei­nen zwei­stel­li­gen Mil­lio­nen­be­trag.

Suite im neuen De­sign /​ MS Vasco da Gama (c) nicko crui­ses

„Die Ein­rich­tung der Ka­bi­nen und Sui­ten ist ein biss­chen in die Jahre ge­kom­men. Die Um­bau­ten sor­gen mit ei­nem ele­gan­ten De­sign und ei­nem mo­der­nen Farb­kon­zept für fri­schen Wind. Gleich­zei­tig wird das Schiff mit den tech­ni­schen Auf­rüs­tun­gen nicht nur den ak­tu­ells­ten um­welt­tech­ni­schen An­for­de­run­gen ge­recht, son­dern er­füllt auch die Re­gle­ments der kom­men­den Jahre im Be­reich der Ab­was­ser­ent­sor­gung und der Emis­si­ons­re­duk­tion”, be­rich­tet Guido Lau­kamp, Ge­schäfts­füh­rer von nicko crui­ses.

Etwa ein Vier­tel der In­ves­ti­ti­ons­summe fließt in das Up­grade des Gäs­te­be­reichs. Die Ka­bi­nen er­hal­ten ein fri­sches De­sign und wer­den mit neuen Tep­pi­chen, So­fas, Ses­seln und TV-Ge­rä­ten aus­ge­stat­tet. Farb­lich pas­sende Vor­hänge, Bett­be­züge und Kis­sen run­den die Neu­ge­stal­tung ab. Die Ba­de­wan­nen wer­den mit ei­nem Glas­schutz er­gänzt. Alle 29 Sui­ten er­hal­ten zu­dem ein kom­plet­tes Make-Over und die Bal­kone neue Mö­bel.

Suite im neuen De­sign /​ MS Vasco da Gama (c) nicko crui­ses

Ne­ben ei­nem neuen Au­ßen­an­strich und der Ge­ne­ral­über­ho­lung der die­sel-elek­tri­schen Mo­to­ren, die mit schwe­fel­re­du­zier­tem MGO (Ma­rine Ga­soil) be­trie­ben wer­den, er­hält die MS Vasco da Gama ei­nen SCR-Ka­ta­ly­sa­tor, der die Emis­sio­nen von Stick­oxi­den um bis zu 95 Pro­zent re­du­ziert.

Sein Wir­kungs­grad über­trifft laut nicko crui­ses deut­lich die ak­tu­el­len An­for­de­run­gen an den Um­welt­schutz in sen­si­blen Ge­bie­ten wie der Nord-und Ost­see und liegt auch weit über den An­for­de­run­gen, die ab 2025 in den nor­we­gi­schen Küs­ten­land­schaf­ten vor­ge­schrie­ben sein wer­den.

MS Vasco da Gama (c) nicko crui­ses

Nicht zu­letzt kommt auf der MS Vasco da Gama ein neues Ab­was­ser­sys­tem von der in Ber­lin an­säs­si­gen MARTIN Sys­tems GmbH zur An­wen­dung. Die in Deutsch­land ent­wi­ckel­ten und her­ge­stell­ten bio­lo­gi­schen Ab­was­ser­be­hand­lungs­sys­teme bie­ten eine her­vor­ra­gende Ab­was­ser­qua­li­tät, re­du­zie­ren Schweb­stoffe auf null und er­fül­len die neu­es­ten in­ter­na­tio­na­len und lo­ka­len An­for­de­run­gen ohne Che­mi­ka­li­en­ver­brauch. Zu­rück bleibt ge­klär­tes Ab­was­ser, das Ba­de­ge­wäs­ser­qua­li­tät er­reicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"