GROSSE SCHIFFEMSC Cruises

Fincantieri übergibt die neue MSC Seashore an MSC Cruises

Die Kreuz­fahrts­parte der MSC Group hat am 26. Juli 2021 of­fi­zi­ell ihr neues Flagg­schiff, die MSC Seashore, von der Fin­can­tieri-Werft über­nom­men. Sie ist das größte Kreuz­fahrt­schiff, das je­mals in Ita­lien ge­baut wurde.

Das Schwes­ter­schiff, die MSC Se­as­cape, wird der­zeit in der Werft in Mon­fal­cone ge­fer­tigt und soll im Win­ter 2022 in Dienst ge­stellt wer­den. Vier klei­nere Schiffe der MSC-Lu­xus­marke „Ex­plora Jour­neys“ wur­den eben­falls bei Fin­can­tieri in Auf­trag ge­ge­ben.

Über­gabe der MSC Seashore.: Gi­an­luigi Aponte, Giu­seppe Bono, Alexa Aponte-Vago, Giu­seppe Ga­lano und En­rico Gio­van­nini (c) MSC Crui­ses /​ Ivan Sarf­atti

An­läss­lich der Über­gabe fand eine ex­klu­sive Ze­re­mo­nie auf der Fin­can­tieri-Werft in Mon­fal­cone statt. Teil­neh­mer wa­ren Pier­fran­cesco Vago, Exe­cu­tive Chair­man von MSC Crui­ses, Giam­piero Mas­solo und Giu­seppe Bono, Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­der und CEO von Fin­can­tieri, so­wie Ver­tre­ter des MSC-Neu­bau­teams.

Wäh­rend der Ze­re­mo­nie über­reichte Ro­berto Oli­vari, Werft­di­rek­tor von Fin­can­tieri, dem Ka­pi­tän der MSC Seashore, Giu­seppe Ga­lano, eine Am­pulle mit dem Was­ser, das den Schiffs­rumpf be­rührte, als das Schiff erst­mals zu Was­ser ge­las­sen wurde – eine Hom­mage an eine alte ma­ri­time Tra­di­tion.

Über­gabe der MSC Seashore (c) MSC Crui­ses

Die MSC Seashore ver­fügt über die neu­este Ge­nera­tion von Tech­no­lo­gien, die ihre Aus­wir­kun­gen auf die Um­welt mi­ni­mie­ren. Dazu ge­hö­ren hy­bride Ab­gas­rei­ni­gungs­sys­teme (EGCS) und se­lek­tive ka­ta­ly­ti­sche Re­duk­ti­ons­sys­teme (SCR), mit de­nen die Schwe­fel­oxid-Emis­sio­nen (SOx) um 98 Pro­zent und die Stick­oxid-Emis­sio­nen (NOx) um 90 Pro­zent re­du­ziert wer­den.

Das Ab­was­ser­rei­ni­gungs­sys­tem wurde in Über­ein­stim­mung mit der Re­so­lu­tion MEPC 227(64) der In­ter­na­tio­na­len See­schiff­fahrts­or­ga­ni­sa­tion ent­wi­ckelt und er­reicht Rei­ni­gungs­stan­dards, die hö­her sind als die der meis­ten Ab­was­ser­rei­ni­gungs­an­la­gen an Land.

Über­gabe der MSC Seashore (c) MSC Crui­ses

Die MSC Seashore ist das erste Sea­side-EVO-Schiff – eine Wei­ter­ent­wick­lung der Sea­side-Klasse mit den Schwes­ter­schif­fen MSC Sea­side (Bau­jahr 2017) und MSC Sea­view (Bau­jahr 2018). Diese Schiffs­klasse ist be­kannt für ihr in­no­va­ti­ves und stil­vol­les De­sign.

Die MSC Seashore bie­tet eine ganze Reihe neuer Funk­tio­nen, Areale und Er­leb­nisse für die Gäste, da 65 Pro­zent der öf­fent­li­chen Be­rei­che neu ge­stal­tet wur­den. Das Schiff bie­tet 13.000 Qua­drat­me­ter Au­ßen­flä­che mit ei­ner gro­ßen Aus­wahl an Bars und Re­stau­rants im Freien, Pools und Decks zum Ent­span­nen und Son­nen­ba­den so­wie ver­schie­dene Aus­sichts­punkte rund um das Schiff, um den Blick auf das Meer zu ge­nie­ßen.

MSC Seashore (c) MSC Crui­ses

Die MSC Seashore be­ginnt ihre erste Sai­son im Mit­tel­meer mit der be­lieb­ten „Six Pearls“-Route, die zu den ita­lie­ni­schen Hä­fen Ge­nua, Nea­pel und Mes­sina (Si­zi­lien) so­wie nach Val­letta auf Malta, Bar­ce­lona und Mar­seille führt.

Am 31. Ok­to­ber ver­lässt das Schiff dann den Ha­fen von Ge­nua für eine be­son­dere 18-Nächte-Kreuz­fahrt in Rich­tung Nord­ame­rika. Ab 20. No­vem­ber fol­gen Sie­ben-Nächte-Kreuz­fahr­ten in der Ka­ri­bik, bei de­nen San Juan in Pu­erto Rico, Char­lotte Ama­lie in St. Tho­mas, Pu­erto Plata in der Do­mi­ni­ka­ni­schen Re­pu­blik und das Ocean Cay MSC Ma­rine Re­serve, die Pri­vat­in­sel von MSC Crui­ses auf den Ba­ha­mas, an­ge­lau­fen wer­den.

Die MSC Seashore im Überblick:

- Länge/​Breite/​Höhe: 339m/​41m/​76m
– Größe: 170.400 BRZ
– Gäste: 5.877 (ma­xi­male Ka­pa­zi­tät bei Be­le­gung der Ober­bet­ten)
– Ka­bi­nen: 2.270
– Be­sat­zungs­mit­glie­der: 1.648
– Höchst­ge­schwin­dig­keit: ca. 22,4 Kno­ten

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"