GROSSE SCHIFFERoyal Caribbean

Royal Caribbean: Wonder of the Seas beginnt mit Testfahrten

Das größte Kreuz­fahrt­schiff der Welt ist sei­nem Start ei­nen gro­ßen Schritt nä­her ge­kom­men: Die Won­der of the Seas von Royal Ca­rib­bean hat die Werft Chan­tiers de l’­At­lan­tique in Saint-Nai­z­aire ver­las­sen, um eine vier­tä­gige Test­fahrt zu be­gin­nen.

An Bord der Won­der of the Seas wer­den Dut­zende Tests durch­ge­führt, um die Leis­tung des Schiffs zu über­prü­fen. Die Werft be­wer­tet da­bei die Ge­schwin­dig­keit, den Kraft­stoff­ver­brauch, die Sta­bi­li­tät so­wie die Ge­räusch- und Vi­bra­ti­ons­mes­sun­gen, um si­cher zu stel­len, dass der Neu­bau ord­nungs­ge­mäß funk­tio­niert.

Won­der of the Seas (c) Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal

Pro­be­fahr­ten sind Tests der Na­vi­ga­ti­ons- und tech­ni­schen Sys­teme ei­nes Kreuz­fahrt­schiffs, die den letz­ten Teil des Baus vor der Aus­lie­fe­rung dar­stel­len. Al­les – vom An­trieb über die Na­vi­ga­tion bis zu den Mo­to­ren – wird aus­führ­lich ge­tes­tet, be­vor das Schiff in die Flotte des Auf­trag­ge­bers auf­ge­nom­men wer­den kann.

Die See­er­pro­bun­gen wer­den so­wohl von Be­sat­zungs­mit­glie­dern von Royal Ca­rib­bean als auch von Spe­zia­lis­ten der Werft durch­ge­führt. Ge­plant ist, dass die Won­der of the Seas vier Tage auf See bleibt und am Diens­tag, 24. Au­gust, bei Flut ge­gen fünf Uhr mor­gens nach Saint-Nai­z­aire zu­rück­kehrt.

Won­der of the Seas (c) Ber­nard Bi­ger /​ Chan­tiers de l’­At­lan­tique

Die Won­der of the Seas wird das größte Kreuz­fahrt­schiff der Welt sein und Platz für 6.800 Pas­sa­giere und 2.400 Be­sat­zungs­mit­glie­der bie­ten. Sie hat eine Länge von 362 Me­tern und eine Breite von 66 Me­tern bei ei­ner Brut­to­raum­zahl von 230.000 und ei­nem Tief­gang von über neun Me­tern.

Als fünf­tes Ex­em­plar der Oa­sis-Klasse in der Flotte von Royal Ca­rib­bean ver­fügt sie über 100 Ka­bi­nen mehr als die zu­letzt in Dienst ge­stellte Sym­phony of the Seas. Gleich­zei­tig ist sie nach der Har­mony of the Seas und der Sym­phony of the Seas das dritte Schiff der Oa­sis-Klasse, das in Saint-Nai­z­aire in Frank­reich ge­baut wurde.

Won­der of the Seas (c) Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal

Das De­büt der Won­der of the Seas wurde auf­grund der Co­rona-Pan­de­mie von 2021 auf 2022 ver­scho­ben. Die Aus­wir­kun­gen der welt­wei­ten Ha­fen- und Werft­schlie­ßun­gen hat­ten zu Ver­zö­ge­run­gen im Bau­zeit­plan und da­mit auch bei der Lie­fe­rung des Schiffs ge­führt. Es ist ge­plant, dass der aus­schließ­lich für den chi­ne­si­schen Markt ge­dachte Neu­bau im Früh­jahr 2022 von Shang­hai mit sei­nen Kreuz­fahr­ten be­gin­nen wird.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"