GROSSE SCHIFFERoyal Caribbean

Wonder of the Seas gibt ihr Debüt 2022 in den USA und Europa

Die ur­sprüng­lich für den Ein­satz in China ge­dachte Won­der of the Seas wird ihr De­büt in den USA und in Eu­ropa ge­ben. Wie Royal Ca­rib­bean so­eben be­kannt gab, soll das größte Kreuz­fahrt­schiff der Welt am 4. März 2022 von Fort Lau­derdale erst­mals mit Pas­sa­gie­ren in See ste­chen.

Zu­erst geht es auf meh­re­ren Kreuz­fahr­ten in Rich­tung Ka­ri­bik, be­vor sich die Won­der of the Seas auf den Weg über den At­lan­tik ins Mit­tel­meer macht, um dort im Mai die Som­mer­sai­son ab Bar­ce­lona und Rom ein­zu­läu­ten. Die Ka­ri­bik­rei­sen kön­nen be­reits ge­bucht wer­den, die Eu­ro­pa­rou­ten wer­den ab  22. Sep­tem­ber ver­füg­bar sein.

An Bord der Won­der of the Seas war­tet ein brei­tes Spek­trum an Mög­lich­kei­ten, die sich über die acht Vier­tel – „Neigh­bor­hoods“ ge­nannt – ver­tei­len. Neu auf ei­nem Schiff der Oa­sis Class sind un­ter an­de­rem die „Suite Neigh­bor­hood“, eine als Aus­le­ger ge­stal­tete Pool-Bar na­mens „The Vue“ und ein in­ter­ak­ti­ver Frei­luft­be­reich na­mens „Won­der Play­scape“ zum Spie­len für Kin­der mit er­staun­li­chen Aus­bli­cken.

Dazu kom­men die be­reits von den Schwes­ter­schif­fen be­kann­ten Fa­vo­ri­ten – wie bei­spiels­weise die Was­ser­rut­sche „The Ul­ti­mate Abyss“, der „Cen­tral Park“ mit sei­nen na­tür­li­chen Pflan­zen, der Surf­si­mu­la­tor „FlowRi­der“, die Klet­ter­wände und die zehn Decks hohe Seil­rut­sche.

Won­der of the Seas (c) Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal

Die neuen Highlights

Suite Class Neigh­bor­hood: Die achte „Neigh­bor­hood“, die es nur auf der Won­der of the Seas gibt, bie­tet den Gäs­ten der Royal Suite Class ein an er­höh­ter Stelle ge­le­ge­nes Suite Sun Deck mit ei­nem Tauch­be­cken, ei­ner Bar, dem Re­stau­rant „Coas­tal Kit­chen“ und der Suite Lounge. In der „Ul­ti­mate Fa­mily Suite“ wird sich zu­dem auch eine Fa­mi­lie mit zehn Mit­glie­dern wohl­füh­len.

Won­der Play­scape: Der neue Spiel­be­reich für Kin­der ist dem Thema „Un­ter­was­ser­welt“ ge­wid­met. Er war­tet un­ter an­de­rem mit Rut­schen, Klet­ter­wän­den, Spie­len, Puz­zles und ei­nem in­ter­ak­ti­ven Wand­ge­mälde auf, das durch Be­rüh­rung ak­ti­viert wird.

Won­der of the Seas (c) Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal

The Vue: In die­ser neuen, als Aus­le­ger kon­zi­pier­ten Bar kann man die beste al­ler Happy Hours er­le­ben. „The Vue“ bie­tet den gan­zen Tag über ei­nen Pan­ora­ma­blick über den Ozean – und nach dem Son­nen­un­ter­gang leuch­tet sie hell mit ei­nem bun­ten Mo­saik-Bal­da­chin.

Pool Deck: „The Lime & Coco­nut“ sorgt für Ka­ri­bik­stim­mung mit zwei Bars an den Pools und Live-Mu­sik. Dazu kom­men die Hoch­ge­schwin­dig­keits­was­ser­rut­schen „The Per­fect Storm“, der Aqua-Park für Kin­der na­mens „Splas­ha­way Bay“ und die größte Film­lein­wand in der Flotte von Royal Ca­rib­bean für ein Kino un­ter dem Ster­nen­zelt.

Won­der of the Seas /​ Sun Deck für die Sui­ten-Gäste (c) Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal

Die Won­der of the Seas wird auf ih­ren Sie­ben-Nächte-Kreuz­fahr­ten von Fort Lau­derdale in die öst­li­che und die west­li­che Ka­ri­bik un­ter an­de­rem Rei­se­ziele wie Co­zu­mel, St. Maar­ten und San Juan auf Pu­erto Rico be­su­chen. Zu­dem wird auf je­der Route die Pri­vat­in­sel Coco Cay von Royal Ca­rib­bean an­ge­lau­fen.

Im Mit­tel­meer wird die Won­der of the Seas 2022 an­statt der Al­l­ure of the Seas un­ter­wegs sein. Diese wird da­für von Fort Lau­derdale aus zu Sechs- und Acht-Nächte-Kreuz­fahr­ten in die Ka­ri­bik in See ste­chen. Gäste, die be­reits eine Mit­tel­meer­route der Al­l­ure im Jahr 2022 ge­bucht ha­ben, wer­den au­to­ma­tisch auf die Won­der of the Seas um­ge­bucht.

www.royalcaribbean.com

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"