A-ROSA FlussschiffFLUSSREISEN

A‑ROSA SENA: Kapitän Ulli Schwalbe übernimmt das Kommando

Ulli Schwalbe wird der erste Ka­pi­tän auf der neuen A‑ROSA SENA. Mit dem 135 Me­ter lan­gen und 17,7 Me­ter brei­ten Schiff will die A‑ROSA Fluss­schiff GmbH im Mai 2022 ei­nen in­no­va­ti­ven Neu­bau auf dem Rhein in Dienst stel­len.

Der ge­bür­tige Sachse Ulli Schwalbe kann mit sei­nen 39 Jah­ren be­reits auf eine mehr als 20-jäh­rige Kar­riere in der Bin­nen­schiff­fahrt zu­rück­bli­cken. Mit 17 Jah­ren be­gann er eine Aus­bil­dung zum Bin­nen­schif­fer bei ei­ner nord­deut­schen Ree­de­rei und war seit­her auf mehr als 40 ver­schie­de­nen Schif­fen im Ein­satz.

Ka­pi­tän Ulli Schwalbe (c) A‑ROSA

Be­vor er 2014 zu A‑ROSA wech­selte und das Kom­mando auf der A‑ROSA AQUA über­nahm, führte er un­ter an­de­rem große Fracht- und Tank­schiffe auf dem Rhein und des­sen Ne­ben­flüs­sen. Auf der A‑ROSA SENA trifft er nun erst­mals auf ein Schiff, das die Städte mit sei­nem Bat­te­rie­spei­cher und Elek­tro­mo­tor na­hezu ge­räusch­los und emis­si­ons­frei an­lau­fen kann.

„A‑ROSA hat ei­nen völ­lig neuen Schiffs­typ mit ei­nem in­no­va­ti­ven hy­bri­den An­triebs­sys­tem ent­wi­ckelt und ich bin stolz, die­ses Schiff schon in der Bau­phase be­glei­ten zu dür­fen und dann im Früh­jahr als Ka­pi­tän zu über­neh­men. Für die nau­ti­sche Be­sat­zung wer­den wir um­fang­rei­che Schu­lun­gen zum neuen Elek­tro­mo­tor und dem Bat­te­rie­spei­cher durch­füh­ren“, er­klärt Schwalbe.

Der Neu­bau von A‑ROSA wird ab Mai 2022 von Köln aus in­ter­es­sante Städte ent­lang des nörd­li­chen Rheins – wie bei­spiels­weise Ams­ter­dam, Rot­ter­dam und Ant­wer­pen – an­lau­fen. Laut Ka­pi­tän Ulli Schwalbe kön­nen sich die Gäste der A‑ROSA-SENA auf ty­pisch nie­der­län­di­sche und bel­gi­sche High­lights wie Wind­müh­len, Fahr­rä­der, kleine Grach­ten und ver­schie­denste Kä­se­va­ria­tio­nen freuen.

www.a‑rosa.de

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"