Celebrity CruisesGROSSE SCHIFFE

Celebrity Cruises: Neue Südamerika Routen im Winter 2023/​24

Ce­le­brity Crui­ses hat die Süd­ame­rika-Rou­ten für die Sai­son 2023/​24 be­kannt ge­ge­ben. Die Ce­le­brity Eclipse wird von De­zem­ber bis April mehr­mals zwi­schen Val­pa­raíso in Chile und Bue­nos Ai­res in Ar­gen­ti­nien ver­keh­ren und da­bei un­ter an­de­rem die Na­tur­schön­hei­ten von Feu­er­land an­steu­ern.

Am 7. De­zem­ber 2023 legt die Ce­le­brity Eclipse in Los An­ge­les ab und steu­ert auf ih­rem Weg nach Süd­ame­rika zu­nächst mit Cabo San Lu­cas und Hua­tulco zwei Hä­fen in Me­xiko an – ge­folgt von Pun­ta­re­nas in Costa Rica, Manta in Ecua­dor so­wie Lima und Pisco in Peru.

Ce­le­brity Eclipse (c) Ce­le­brity Crui­ses

In Lima wird so­gar zwei Tage ge­stoppt. Hier ha­ben die Pas­sa­giere die Mög­lich­keit, die be­rühmte Rui­nen­stadt Ma­chu Pic­chu zu be­su­chen. Ziel der 17-tä­gi­gen Kreuz­fahrt ist Val­pa­raíso in Chile, das ei­ner der Hei­mat­hä­fen für die fol­gende Süd­ame­rika-Sai­son sein wird.

Auf den 13-tä­gi­gen Kreuz­fahr­ten „Pa­ta­go­nien & Ar­gen­ti­nien“ von Val­pa­raíso nach Bue­nos Ai­res geht es nach Pu­erto Montt in Chile und da­nach durch die die chi­le­ni­schen Fjorde und die Ma­gel­l­an­straße bis nach Punta Are­nas ganz im Sü­den von Chile.

Bue­nos Ai­res /​ Ar­gen­ti­nien (c) Ce­le­brity Crui­ses

Über Us­huaia im süd­li­chen Ar­gen­ti­nien fährt die Ce­le­brity Eclipse dann zum sa­gen­um­wo­be­nen Kap Ho­orn – dem süd­lichs­ten Punkt Süd­ame­ri­kas. Wenn es das Wet­ter zu­lässt, kön­nen die Pas­sa­giere für zwei­ein­halb Stun­den am Ende der Welt an Land ge­hen.

Über Pu­erto Ma­dryn (Ar­gen­ti­nien), Punta del Este und Mon­te­vi­deo (Uru­guay) wird schließ­lich die ar­gen­ti­ni­sche Me­tro­pole Bue­nos Ai­res er­reicht. Diese Route ist zu­dem auch in um­ge­kehr­ter Rich­tung mit Start in Bue­nos Ai­res und Ziel in Val­pa­raíso buch­bar.

Feu­er­land Zwi­schen Punta Are­nas und Us­huaia (c) Ce­le­brity Crui­ses

Meh­rere 15-tä­gige Kreuz­fahr­ten füh­ren An­fang 2024 von Bue­nos Ai­res in die Ant­ark­tis. Ne­ben Us­huaia, Pu­erto Ma­dryn und Mon­te­vi­deo ste­hen da­bei auch Kap Ho­orn und die Falk­land In­seln auf dem Pro­gramm. Wei­tere Hö­he­punkte der Tour sind die vier Stopps in der Ant­ark­tis – Pa­ra­dise Bay, Ger­la­che Strait, Schol­lart Chan­nel und Ele­phant Is­land.

Pa­ra­dise Bay ist ei­ner der we­ni­gen Hä­fen in der Ant­ark­tis und ei­ner der bes­ten Orte, um Pin­guine, Rob­ben und Wale aus nächs­ter Nähe zu er­le­ben. Auf ei­ner Zo­diac-Tour kön­nen auch Eis­berge und Eis­schol­len be­wun­dert wer­den, die in ver­schie­de­nen Blau­tö­nen leuch­ten.

Eis­berg in der Ger­la­che Strait /​ Ant­ark­tis (c) Ce­le­brity Crui­ses

Auch eine Fahrt durch die Ger­la­che Strait bie­tet wahre Na­tur­er­leb­nisse. Ihre Glet­sch­er­land­schaft und die ho­hen Eis­berge aus fun­keln­den Eis­kris­tal­len ha­ben eine Höhe von bis zu 2.500 Me­tern. Die Was­ser­straße wurde im Jahr 1898 auf ei­ner Ex­pe­di­tion vom bel­gi­schen Po­lar­for­scher Adrien de Ger­la­che ent­deckt und trennt den Pal­mer-Ar­chi­pel von der Danco-Küste der Ant­ark­ti­schen Halb­in­sel.

Die Pas­sage des Schol­lart Chan­nels bie­tet un­ver­gess­li­che Aus­bli­cke auf Glet­scher­zun­gen, Eis­berge und schnee­be­deckte Zwei­tau­sen­der. In der Meer­enge im Nord­os­ten des Pal­mer-Ar­chi­pels kön­nen Esel­pin­guine – auch Rot­schna­bel­pin­guine ge­nannt – so­wie Bu­ckel- und Blau­wale be­ob­ach­tet wer­den.

Ele­phant Is­land ist ein wei­te­res Ant­ark­tis-Ziel der Ce­le­brity Eclipse. Sie ist nach den hier le­ben­den See­ele­fan­ten be­nannt – den größ­ten Rob­ben der Welt. Die fel­sige, un­be­wohnte In­sel be­fin­det sich 245 Ki­lo­me­ter von der Spitze der Ant­ark­ti­schen Halb­in­sel ent­fernt – au­ßer­halb der Süd­li­chen Shet­land­in­seln.

 www.celebritycruises.com

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"