KLEINE SCHIFFELUXUSSilversea

Silversea: 71 Tage Süd- und Mittelamerika auf der Silver Nova

Ab 4. Jän­ner 2024 kön­nen die Gäste an Bord der Sil­ver Nova – dem neu­es­ten Schiff von Sil­ver­sea Crui­ses – im Rah­men der „Grand Voyage South Ame­rica 2024“ in 71 Ta­gen nicht we­ni­ger als 38 De­sti­na­tio­nen in 18 Län­dern Mit­tel- und Süd­ame­ri­kas er­kun­den und da­bei den für die Lu­xus­ree­de­rei ty­pi­schen Ser­vice ge­nie­ßen.

Die „Grand Voyage South Ame­rica 2024“ um­fasst na­hezu al­les, was es in La­tein­ame­rika zu ent­de­cken gibt. Zum ers­ten Mal sind da­bei die Hin- und Rück­flüge in der Busi­ness Class be­reits in­klu­diert, was auch für alle fol­gen­den Grand Voya­ges der ge­sam­ten Flotte gilt.

Rio de Ja­neiro (c) Sil­ver­sea

Die Reise be­ginnt in Fort Lau­derdale. Nach der Durch­que­rung des Pa­na­ma­ka­nals geht es zu­nächst ent­lang der Pa­zi­fik­küste von Süd­ame­rika über Ecua­dor, Peru und Chile bis zur süd­lichs­ten Spitze des Kon­ti­nents mit Stopps in Punta Are­nas und Us­huaia, wo be­ein­dru­ckende Glet­scher und Fjorde war­ten.

Ent­lang der West­küste wird die Sil­ver Nova un­ter an­de­rem Bue­nos Ai­res und Mon­te­vi­deo an­lau­fen, ehe ein ver­län­ger­ter Auf­ent­halt in Rio de Ja­neiro fort. Dort er­le­ben die Gäste den be­rühm­ten Kar­ne­val mit drei Über­nach­tun­gen. Na­tür­lich darf auch der Ama­zo­nas nicht feh­len, der bis Man­aus be­fah­ren wird.

(c) Sil­ver­sea

Bis zur An­kunft in Fort Lau­derdale am 15. März 2024 wird die Sil­ver Nova schließ­lich mit Be­quia, Bar­ba­dos, Do­mi­nica, St. Lu­cia, An­ti­gua, St. Kitts, Vir­gin Gorda und Pu­erto Rico noch ei­nige der be­lieb­tes­ten In­seln in der Ka­ri­bik an­lau­fen.

Dank Sil­ver­seas ku­li­na­ri­schem Pro­gramm S.A.L.T. kön­nen die Gäste da­bei die reich­hal­ti­gen Ge­nüsse der Re­gio­nen be­son­der in­ten­siv er­le­ben – so­wohl an Bord als auch an Land. Zu­dem ge­hö­ren sie zu den Ers­ten, die ei­nes der um­welt­freund­lichs­ten Kreuz­fahrt­schiffe er­le­ben, die je ge­baut wur­den. Die fort­schritt­li­che Hy­brid­tech­no­lo­gie mit Brenn­stoff­zel­len eb­net den Weg für die Zu­kunft der ei­ner lu­xu­riö­sen und nach­hal­ti­gen Kreuz­fahrt.

Grand Voyage South Ame­rica 2024 (c) Sil­ver­sea

Exklusive Veranstaltungen auf der „Grand Voyage South America 2024“:

  • Folk­lore ent­lang des Pa­na­ma­ka­nals: Auf ih­rer Reise vom At­lan­tik zum Pa­zi­fik er­le­ben die Gäste eine tra­di­tio­nelle Folk­lore-Show und Kar­ne­vals­feier – stil­echt mit Pa­na­mahü­ten und tem­pe­ra­ment­vol­len Salsa-Tän­zen.
  • In­di­vi­du­elle Tour in Cal­lao: Bei ei­ner pri­va­ten Tour durch das Cal­lao Mo­nu­men­tal, das als Pe­rus wich­tigs­tes Zeug­nis des so­zia­len Wan­dels durch Kunst gilt, tau­chen die Gäste in das kul­tu­relle Erbe des Lan­des ein. Am Schluss er­le­ben sie lo­kale ku­li­na­ri­sche Köst­lich­kei­ten und Cock­tails bei Salsa-Mu­sik.
  • Die bes­ten Plätze beim größ­ten Kar­ne­val der Welt: Drei Tage lang ha­ben die Gäste der Silva Nova ex­klu­si­ven Zu­gang zu den be­rühm­ten Pa­ra­den und den bes­ten Plät­zen im Her­zen des Ge­sche­hens, um die rhyth­mi­sche Ma­gie des le­gen­dä­ren Kar­ne­vals von Rio de Ja­neiro haut­nah zu er­le­ben.
  • Opern­freu­den im Ama­zo­nas-Re­gen­wald: Das Opern­haus von Man­aus ist ein his­to­ri­sches Wahr­zei­chen und ein spek­ta­ku­lä­res Bei­spiel für die Ar­chi­tek­tur der Re­nais­sance mit­ten im Re­gen­wald. Die Gäste ge­nie­ßen hier ex­klu­siv eine Opern­nacht.
  • Ex­klu­si­ver Tag mit der Polo-Elite: Auf Bar­ba­dos kön­nen die Gäste die Po­lo­spie­ler von Brid­ge­town – und da­mit das be­rühm­teste Sport­team der In­sel – ganz pri­vat tref­fen. In­klu­diert ist ein in­ti­mes Abend­essen, das  von den re­gio­na­len Köst­lich­kei­ten ei­nes ba­ja­ni­schen Meis­ter­kochs be­glei­tet wird.

www.silversea.com

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"