KLEINE SCHIFFE

MS Deutschland fährt noch acht Jahre für Phoenix Reisen

Nun ist es of­fi­zi­ell: Die MS Deutsch­land bleibt min­des­tens bis zum Jahr 2025 in der Flotte von Phoe­nix Rei­sen. Ob­wohl das ehe­ma­lige „Traum­schiff“ seit Jän­ner ei­nen neuen Ei­gen­tü­mer hat, konnte der Bon­ner Kreuz­fahrt­spe­zia­list den Char­ter­ver­trag ver­län­gern.

Die 1998 in Kiel ge­baute MS Deutsch­land wurde im Jän­ner von der US-Firma Ab­so­lute Ne­vada über­ra­schend an die Ree­de­rei De­los Cruise ver­kauft. Der Char­ter­ver­trag für die je­wei­lige Som­mer­sai­son mit Phoe­nix Rei­sen bleibt aber be­stehen und wurde gleich­zei­tig mit dem Kauf so­gar bis 2025 ver­län­gert.

Auch die ame­ri­ka­ni­sche Stu­di­en­or­ga­ni­sa­tion „Se­mes­ter at Sea“ bleibt wei­ter­hin Char­te­rer der MS Deutsch­land für die Win­ter­sai­son. Wie schon in den letz­ten Jah­ren wird das Schiff in die­sen Mo­na­ten un­ter dem Na­men „World Odys­sey“ als schwim­mende Uni­ver­si­tät die­nen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir die MS Deutsch­land un­se­ren Kun­den auch wei­ter an­bie­ten kön­nen und dass die Zu­kunft des be­lieb­ten Traum­schif­fes ge­si­chert ist“, er­klärt Ben­ja­min Krum­pen, Ge­schäfts­füh­rer von Phoe­nix Rei­sen, in ei­ner Aus­sendung. An Bord werde sich je­den­falls nichts än­dern, denn der be­währte Phoe­nix-Part­ner „sea chefs“ bleibt auch in Zu­kunft für das Ho­tel-De­part­ment ver­ant­wort­lich.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"