MS Roald Amundsen (c) Hurtigruten

Hurtigruten: Neues Schiff fährt erstmals nur mit Batterie

Hur­tig­ru­ten hat Ge­schichte ge­schrie­ben: Mit der neuen MS Roald Amund­sen ist das erste Kreuz­fahrt­schiff der Welt in See ge­sto­chen, das mit Bat­te­rien be­trie­ben wer­den kann. Als das Ex­pe­di­ti­ons­schiff am Wo­chen­ende die Kle­ven-Werft ver­ließ, glitt es laut­los und emis­si­ons­frei ent­lang der nor­we­gi­schen Küste durch das Was­ser.

„Wir läu­ten ein neues Ka­pi­tel in der Schiff­fahrts­ge­schichte ein. Die MS Roald Amund­sen ist das erste Kreuz­fahrt­schiff, das mit Bat­te­rien aus­ge­stat­tet ist – das galt vor ei­ni­gen Jah­ren noch als un­mög­lich. Hur­tig­ru­ten setzt da­mit ei­nen neuen Stan­dard für die ge­samte Schiff­fahrt“, sagt Da­niel Skjel­dam, CEO von Hur­tig­ru­ten.

MS Roald Amund­sen (c) Hur­tig­ru­ten

Be­nannt wurde das Schiff nach dem Po­lar-Hel­den Roald Amund­sen. Er lei­tete die erste Ex­pe­di­tion durch die Nord­west­pas­sage, die erste Ex­pe­di­tion zum Süd­pol und die erste Ex­pe­di­tion, die nach­weis­lich den Nord­pol er­reichte.

Spe­zi­ell für Rei­sen in po­lare Ge­wäs­ser ent­wi­ckelt, wird die MS Roald Amund­sen ab die­sem Som­mer ei­nige der ent­le­gens­ten Ge­biete die­ses Pla­ne­ten er­kun­den, wo­bei Bat­te­rien die schad­stoff­ar­men Mo­to­ren un­ter­stüt­zen. Der Hy­brid­an­trieb wird die CO2-Emis­sio­nen im Ver­gleich zu an­de­ren Schif­fen glei­cher Größe um mehr als 20 Pro­zent re­du­zie­ren.

MS Roald Amund­sen (c) Hur­tig­ru­ten /​ Rolls-Royce Il­lus­tra­tion

Ne­ben ei­nem mo­der­nen skan­di­na­vi­schen De­sign war­tet das Schiff mit ei­nem ei­ge­nen Sci­ence Cen­ter, gro­ßen Aus­sichts­platt­for­men, ei­nem In­fi­nity Pool, ei­ner Pan­orama-Sauna, ei­nem Well­ness­cen­ter, drei Re­stau­rants, meh­re­ren Bars, ei­ner Ex­plo­rer Lounge und Sui­ten mit pri­va­ten Whirl­pools im Freien auf. Zu­dem ist die MS Roald Amund­sen das erste Kreuz­fahrt­schiff der Welt, das frei von Ein­weg-Kunst­stoff ist.

Zu­nächst wird die MS Roald Amund­sen nun zu Ex­pe­di­ti­ons­rei­sen ent­lang der nor­we­gi­schen Küste, nach Spitz­ber­gen und nach Grön­land auf­bre­chen, be­vor es als ers­tes Hy­brid­schiff die Durch­que­rung der le­gen­dä­ren Nord­west­pas­sage un­ter­nimmt – auf den Spu­ren und in Er­in­ne­rung an die be­rühmte Ex­pe­di­tion des Na­mens­ge­bers Roald Amund­sen.

Nach See­rei­sen ent­lang der West­küste von Nord- und Süd­ame­rika wird sich das Schiff dann für die kom­plette Sai­son 2019/​20 in die Ant­ark­tis be­ge­ben. Zwei Schwes­ter­schiffe sol­len der MS Roald Amund­sen in den nächs­ten Jah­ren fol­gen: Die MS Fri­dt­jof Nan­sen wird 2020 fer­tig­ge­stellt und ein wei­te­rer, der­zeit noch na­men­lo­ser Neu­bau im Jahr 2021.

MS Roald Amund­sen (c) Hur­tig­ru­ten /​ Rolls-Royce Il­lus­tra­tion