Cunard Line präsentiert Programm für das Jahr 2021

-

Die bri­ti­sche Tra­di­ti­ons­ree­de­rei Cu­nard Line hat ihr Pro­gramm für den Zeit­raum von April 2021 bis Jän­ner 2022 vor­ge­stellt. Die Rou­ten der drei „Queens“ um­span­nen da­bei den ge­sam­ten Glo­bus. Zu den High­lights von Cu­nard zäh­len auch im Som­mer 2021 wie­der die Tran­s­a­t­lan­­tik-Pas­­sa­gen der Queen Mary 2 zwi­schen Eu­ropa und New York.

Ganze 30 Mal wird die „Kö­ni­gin der Meere“ den At­lan­tik über­que­ren. Sechs­mal be­ginnt oder en­det ihre Reise di­rekt in Ham­burg, an­sons­ten in Sout­hamp­ton. Viele Fahr­ten ste­hen un­ter ei­nem be­son­de­ren Motto rund um die The­men Mu­sik, Tanz, Kunst, Ku­li­na­rik, Li­te­ra­tur und Mode, zu de­nen aus­ge­wählte Ex­per­ten und Lek­to­ren an Bord er­war­tet wer­den.

Queen Mary 2 in New York (c) Cu­nard Line

Auf sechs Kurz­rei­sen zwi­schen Ham­burg und Sout­hamp­ton kön­nen die Gäste au­ßer­dem eine kleine Aus­zeit auf dem Schiff ver­brin­gen und die Über­fahrt bei­spiels­weise mit ei­nem Städ­te­trip kom­bi­nie­ren. Viel Zeit für die Stadt­er­kun­dung ha­ben die Gäste zu­dem wäh­rend ei­nem der zahl­rei­chen Über­nacht­auf­ent­halte der Queen Mary 2 in Hä­fen wie Bos­ton, Que­bec und Rot­ter­dam.

Aber das Schiff kann mehr als nur Tran­s­a­t­lan­­tik-Pas­­sa­gen: Drei Rei­sen im Cu­­nard-Pro­­gramm 2021 füh­ren es ab/​​bis Sout­hamp­ton nach West­eu­ropa mit Stopps in Rot­ter­dam, Zee­brügge, St. Pe­ter Port und Cher­bourg. Auch Nord­eu­ropa lässt sich an Bord der Queen Mary 2 ent­de­cken: Von 15. bis 22. Juli 2021 fährt sie bei­spiels­weise in sie­ben Näch­ten di­rekt ab Ham­burg über Sta­van­ger und Ol­den bis nach Ån­dals­nes und be­sucht auf dem Weg drei Fjorde.

Queen Vic­to­ria (c) Cu­nard Line

Wer eine der klei­ne­ren Queens be­vor­zugt, kann an Bord der Queen Vic­to­ria ins Mit­tel­meer, nach Nord- und West­eu­ropa so­wie zu den Ka­na­ri­schen In­seln auf­bre­chen. Die längste Reise dau­ert da­bei 19 Nächte. Auf acht Rei­sen kön­nen die Gäste ganz be­quem in Ham­burg oder Kiel ein- bzw. aus­stei­gen – zum Bei­spiel auf der Os­t­­see-Kreu­z­­fahrt von 29. Juni bis 8. Juli 2021 ab Ham­burg über År­hus, Born­holm, St. Pe­ters­burg und Hel­sinki nach Kiel.

Die Queen Eliza­beth ver­bringt die Som­mer­sai­son 2021 in Asien und Alaska. Auf zwei Kreuz­fahr­ten rund um das Land der auf­ge­hen­den Sonne ab/​​bis To­kio im Mai und Juni 2021 so­wie drei wei­te­ren im Sep­tem­ber und Ok­to­ber 2021 kön­nen die Gäste un­ter an­de­rem Ka­go­shima, Fu­ku­oka, Na­ga­saki, Ao­m­ori, Akita, Ka­na­zawa, Kôchi, Hi­ro­shima, Shi­mizu, Kushiro, Otaru, Ha­ko­date und Mai­zuru (Kyoto) ken­nen ler­nen.

Queen Eliza­beth in Alaska (c) Cu­nard /​​ John Can­non

Auf der 7‑­­Nächte-Reise von 18. bis 25. Mai 2021 macht die Queen Eliza­beth zu­dem ei­nen Ab­ste­cher nach Seo­gwipo in Süd­ko­rea. Auch sie bleibt mehr­mals über Nacht in Hä­fen, in de­nen es be­son­ders viel zu ent­de­cken gibt – wie bei­spiels­weise in Hong­kong, Shang­hai und Sin­ga­pur.

Zwi­schen dem 3. Juni und dem 22. Sep­tem­ber 2021 kreuzt die Queen Eliza­beth auf ver­schie­de­nen Rei­sen ab/​​bis Van­cou­ver in Alaska. Diese Rund­rei­sen sind ab dem Win­ter 2019/​​20 buch­bar. Ge­gen Ende des Jah­res zieht es die Queen Eliza­beth dann wie­der in wär­mere Ge­filde: Ab Sin­ga­pur geht es am 6. No­vem­ber 2019 in Rich­tung In­do­ne­sien und Aus­tra­lien mit Stopps in Ja­karta, Bali, Dar­win, Air­lie Be­ach und Bris­bane, be­vor die Reise am 21. No­vem­ber 2021 in Syd­ney en­det.

Bu­chun­gen sind ge­ne­rell ab 25. Sep­tem­ber 2019 mög­lich. Bis 29. Fe­bruar 2020 gilt eine Früh­bu­cherer­mä­ßi­gung von bis zu 15 Pro­zent auf den Pre­mium Preis. Stamm­gäste, die Mit­glie­der des „Cu­nard World Clubs“ sind, er­hal­ten bis 29. Fe­bruar 2020 ein dop­pel­tes Pre­­mium-Bor­d­gut­ha­­ben.

LETZTE ARTIKEL

MSC Cruises wird die erste klimaneutrale Kreuzfahrtmarke

MSC Crui­ses wird die welt­weit erste glo­bale Kreuz­fahrt­marke mit ei­nem kli­ma­neu­tra­len Schiffs­be­trieb: Ab 1. Jän­ner 2020 sol­len alle CO2-Emis­sio­nen der Flotte mit Kli­ma­schutz-Pro­jek­ten kom­pen­siert wer­den.

Buchungsstart für die Weltreise 2022 mit der MSC Poesia

MSC Crui­ses hat die Route der „MSC World Cruise 2022“ be­kannt ge­ge­ben. In 117 Ta­gen wird die MSC Poe­sia nicht we­ni­ger als 43 Ziele in 24 Län­dern auf fünf Kon­ti­nen­ten be­su­chen.

Galapagos-Inseln: Celebrity Xpedition läuft auf Grund

Das Ex­pe­di­ti­ons­schiff Ce­le­brity Xpe­di­tion von Ce­le­brity Crui­ses ist am Diens­tag wäh­rend ei­ner sei­ner wö­chent­li­chen Kreuz­fahr­ten auf den Ga­la­pa­gos-In­seln auf Grund ge­lau­fen.

AIDAmira: Taufe mit Johannes Oerding und Franziska Knuppe

Zur Taufe der AI­DA­mira am 30. No­vem­ber 2019 in Palma de Mal­lorca hat sich eine Reihe von Stars an­ge­sagt. Für mit­rei­ßen­des En­ter­tain­ment sorgt der deut­sche Sän­ger Jo­han­nes Oer­ding.

Mit Holland America Line rund um Afrika und Südamerika

Lieb­ha­ber län­ge­rer Kreuz­fahr­ten kön­nen mit Hol­land Ame­rica Line im Win­ter 2020/​21 in knapp 80 Ta­gen Süd­ame­rika oder Afrika um­run­den. Früh­bu­cher spa­ren bis zu 3.600 Euro pro Per­son.

AIDA Cruises schafft gedruckte Tickets für Landausflüge ab

Als ers­tes Kreuz­fahrt­un­ter­neh­men welt­weit ver­zich­tet AIDA Crui­ses künf­tig auf ge­druckte Ti­ckets für die Land­aus­flüge. Da­mit kön­nen rund 15 Ton­nen Pa­pier pro Jahr ein­ge­spart wer­den.

Royal Caribbean plant exklusiven Beach Club auf Antigua

Royal Ca­rib­bean star­tet ein neues De­sti­na­ti­ons­kon­zept: Der erste Club der „The Royal Be­ach Club Collec­tion“ soll 2021 in An­ti­gua ex­klu­siv für die ei­ge­nen Kreuz­fahrt­gäste er­öff­nen.

MSC Cruises feiert den Baubeginn der neuen World Class

Der Bau des ers­ten von ins­ge­samt vier Schif­fen der neuen World Class von MSC Crui­ses hat be­gon­nen: An­läss­lich des ers­ten Stahl­schnitts wurde auch der Name des Schiffs ver­kün­det: „MSC Eu­ropa“.

MS Hamburg: Große Weltreise mit Arktis und Antarktis

Die MS Ham­burg legt im Au­gust 2020 zur längs­ten Welt­reise in der 30-jäh­ri­gen Ge­schichte von Plan­tours Kreuz­fahr­ten ab: In 284 Ta­gen geht es in die Ark­tis und in die Ant­ark­tis.