Costa NeoRomantica (c) Costa Crociere

Celestyal Cruises übernimmt die Costa NeoRomantica

Ce­le­styal Crui­ses hat die Costa Neo­Ro­man­tica von Costa Cro­ciere er­wor­ben. Mit dem Neu­zu­gang wächst die Flotte der grie­chi­schen Kreuz­fahr­tree­de­rei auf drei Schiffe. Un­ter wel­chem Na­men das 1993 ge­baute Kreuz­fahrt­schiff künf­tig die Ce­le­styal Olym­pia und die Ce­le­styal Crys­tal er­gän­zen wird, steht noch nicht fest.

Die Costa Neo­Ro­man­tica ist das äl­teste Schiff in der Costa-Flotte. Sie bie­tet Platz für 1.800 Gäste in 789 Ka­bi­nen, von de­nen 132 über ei­nen Bal­kon ver­fü­gen. An Bord fin­den sich meh­rere Re­stau­rants, Bars und Loun­ges, zwei Pools, ein Fit­ness­raum und ein Pan­orama-Spa. Die letzte um­fas­sende Re­no­vie­rung der ehe­ma­li­gen Costa Ro­man­tica er­folgte im Jahr 2012.

„Co­vid-19 hat zwar un­ser lau­fen­des Ge­schäft vor­über­ge­hend un­ter­bro­chen. Den­noch ist es wich­tig, dass wir op­ti­mis­tisch in die Zu­kunft bli­cken und das Wachs­tum des Un­ter­neh­mens durch In­ves­ti­tio­nen um­set­zen“, er­klärt CEO Chris Theo­phi­li­des. Ein­zel­hei­ten zur Lie­fe­rung und zum Ein­satz des neuen Flot­ten­mit­glieds will er aber erst zu ei­nem spä­te­ren Zeit­punkt be­kannt ge­ben. Die be­reits an­ge­kün­dig­ten Rou­ten der Sai­son 2021/​22 je­den­falls blei­ben un­ver­än­dert.