MSC Magnifica (c) MSC Cruises

Neustart der MSC Magnifica wird auf Mitte Februar verschoben

MSC Crui­ses ver­schiebt den Neu­start der MSC Ma­gni­fica von 10. Jän­ner auf 14. Fe­bruar 2021. Als Grund nennt die Ree­de­rei den ak­tu­el­len Lock­down in Grie­chen­land und die Un­si­cher­heit über seine Dauer. Die MSC Gran­diosa wird hin­ge­gen ihre Kreuz­fahr­ten mit Stopps in Ita­lien und auf Malta wie ge­plant am 10. Jän­ner 2021 wie­der auf­neh­men.

Auf­grund der Lock­down-Maß­nah­men in Grie­chen­land kön­nen Pas­sa­gier­schiffe der­zeit bis 6. Jän­ner 2021 nur tech­ni­sche An­läufe in grie­chi­schen Hä­fen durch­füh­ren – und eine Ver­län­ge­rung die­ser Ein­schrän­kun­gen ist laut MSC Crui­ses „sehr wahr­schein­lich“. Da­her habe man die Ent­schei­dung ge­trof­fen, die Kreuz­fahr­ten der MSC Ma­gni­fica erst am 14. Fe­bruar 2021 zu be­gin­nen.

MSC Ma­gni­fica (c) MSC Crui­ses

Die elf­tä­gi­gen Rei­sen füh­ren ab/​bis Ge­nua nach Li­vorno, Mes­sina (Si­zi­lien), Malta, Athen, Ka­ta­ko­lon (Olym­pia) und Ci­vi­ta­vec­chia (Rom). Buch­bar sind ak­tu­ell Ab­fahr­ten bis ein­schließ­lich 15. April 2021. Der Auf­takt sollte ur­sprüng­lich be­reits Mitte De­zem­ber 2020 er­fol­gen, wurde dann aber we­gen des Lock­downs in Ita­lien auf 10. Jän­ner 2021 ver­tagt.

Gäste, die vor dem 14. Fe­bruar 2021 auf der MSC Ma­gni­fica ge­bucht sind, kön­nen laut MSC Crui­ses auf die MSC Gran­diosa um­bu­chen, wenn das Schiff seine ein­wö­chi­gen Rou­ten im west­li­chen Mit­tel­meer nach dem Lock­down in Ita­lien am 10. Jän­ner 2021 wie­der auf­nimmt. Sie be­inhal­ten Stopps in Ge­nua, Ci­vi­ta­vec­chia (Rom), Nea­pel, Pa­lermo (Si­zi­lien) und Malta.