GROSSE SCHIFFE

Royal Caribbean Group verschiebt den Neustart auf den Mai

Die Royal Ca­rib­bean Group hat alle Kreuz­fahr­ten bis Ende April 2021 ab­ge­sagt. Der Neu­start nach der Co­rona-Pause wird da­her frü­hes­tens An­fang Mai er­fol­gen. Die an­de­ren gro­ßen Kreuz­fahrt­li­nien – Car­ni­val Cruise Line, Nor­we­gian und MSC Crui­ses – hat­ten ihre Rei­sen zu­vor le­dig­lich bis Ende März 2021 stor­niert.

„Die Royal Ca­rib­bean Group kon­zen­triert sich wei­ter­hin auf die ge­sunde und si­chere Rück­kehr der Gäste, der Crew und der be­such­ten Hä­fen zur Kreuz­fahrt. Da wir eng mit der US-Ge­sund­heits­be­hörde CDC und Re­gie­run­gen auf der gan­zen Welt zu­sam­men­ar­bei­ten, um die­ses ge­mein­same Ziel zu er­rei­chen, ver­län­gern wir die Aus­set­zung be­stimm­ter Fahr­ten für un­sere Kreuz­fahrt­schiffe“, heißt es in ei­ner Aus­sendung.

Ce­le­brity Apex (c) Ce­le­brity Crui­ses

Die Ab­sa­gen bis Ende April gel­ten für die drei Mar­ken Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal, Ce­le­brity Crui­ses und Aza­mara. Ein­zig die Rei­sen von Sil­ver­sea Crui­ses wur­den vor­erst nur bis 1. April stor­niert. Be­trof­fen sind auch die Trans­at­lan­tik-Kreuz­fahr­ten der Ce­le­brity Apex im Mai so­wie der Ce­le­brity Edge und Ce­le­brity Con­stel­la­tion im Mai und Ok­to­ber. Diese Schiffe wer­den also ver­mut­lich im Som­mer 2021 nicht wie ge­plant nach Eu­ropa kom­men.

Das ein­zige Schiff der Royal Ca­rib­bean Group, das seine Kreuz­fahr­ten un­ver­än­dert fort­setzt, ist die Quan­tum of the Seas von Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal. Sie bie­tet seit An­fang De­zem­ber 2020 drei- und vier­tä­gige Kurz­rei­sen ab/​bis Sin­ga­pur an, die auf stren­gen Co­rona-Re­geln der Be­hör­den ba­sie­ren und nur für Ein­woh­ner des Stadt­staats buch­bar sind. Bis jetzt sind sie – bis auf ei­nen falsch po­si­ti­ven Co­rona-Test ei­nes Pas­sa­giers – alle ohne nen­nens­werte Zwi­schen­fälle ver­lau­fen.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"