Norwegian Joy (c) Norwegian Cruise Line

Norwegian schickt fast alle Crew-Mitglieder wieder nach Hause

Nor­we­gian Cruise Line wird in den nächs­ten Wo­chen alle nicht un­be­dingt not­wen­di­gen Crew-Mit­glie­der von den Schif­fen der Flotte wie­der nach Hause brin­gen. Wie der „Crew Cen­ter Blog“ be­rich­tet, ha­ben die be­trof­fe­nen Be­sat­zungs­mit­glie­der be­reits Briefe mit al­len Ein­zel­hei­ten zum ge­plan­ten Rück­füh­rungs­pro­zess er­hal­ten. Er soll im April ab­ge­schlos­sen sein.

Erst im No­vem­ber und De­zem­ber 2020 hatte Nor­we­gian meh­rere Tau­send Be­sat­zungs­mit­glie­der aus ih­rer Hei­mat an Bord be­or­dert. Da­mals hoffte die Kreuz­fahrt­li­nie of­fen­sicht­lich noch auf ei­nen Neu­start der Kreuz­fahr­ten in den USA mit Be­ginn des Jah­res 2021 oder zu­min­dest noch im Jän­ner.

Nor­we­gian Es­cape (c) Nor­we­gian Cruise Line

Laut „Crew Cen­ter Blog“ ka­men vor zwei Mo­na­ten al­lein mehr als 1.000 Crew-Mit­glie­der in Mum­bai an Bord der Nor­we­gian Es­cape, wäh­rend 1.216 Crew-Mit­glie­der in Ma­nila mit der Nor­we­gian Joy in See sta­chen. Da­mals soll Nor­we­gian auch an ei­nem Ein­satz­plan für die Rück­kehr der Be­sat­zung auf die Nor­we­gian Spi­rit, Nor­we­gian En­core und Nor­we­gian Bliss ge­ar­bei­tet ha­ben, die sich ge­rade in Eu­ropa be­fan­den.

Nun dürfte man bei Nor­we­gian Cruise Line aber kein Licht mehr am Ende des Tun­nels se­hen: Mitt­ler­weile wur­den alle Kreuz­fahr­ten bis Ende Mai ab­ge­sagt – und Ana­lys­ten ge­hen so­gar da­von aus, dass sich der Neu­start für alle US-Ree­de­reien bis weit in den Som­mer oder so­gar in den Herbst hin­ein ver­schie­ben könnte. Nor­we­gian hat da­her die schwie­rige Ent­schei­dung ge­trof­fen, die Schiffe wie­der auf ein „Cold Lay-up“ mit ei­nem Mi­ni­mum an Crew um­zu­stel­len.

Nor­we­gian En­core (c) Nor­we­gian Cruise Line

Der Rück­füh­rungs­pro­zess wird laut „Crew Cen­ter Blog“ auf zwei Schif­fen er­fol­gen: Die der­zeit vor Aruba war­tende Nor­we­gian Joy wird die Be­sat­zung von den Schif­fen in der Ka­ri­bik ein­sam­meln und die in Sout­hamp­ton sta­tio­nierte Nor­we­gian En­core von den Schif­fen in Eu­ropa. An­schlie­ßend geht es nach Asien mit Stopps in In­dien, In­do­ne­sien und auf den Phil­ip­pi­nen – so wie die Crew-Mit­glie­der aus die­sen Län­dern auch schon nach dem Be­ginn der Co­rona-Pan­de­mie nach Hause ge­bracht wur­den.

„Dies wird eine lange und trau­rige Reise für die ge­samte Crew an Bord sein, da ihre Hoff­nun­gen und Träume, als erste mit Gäs­ten an Bord in See zu ste­chen, zu die­sem Zeit­punkt nicht ein­tre­ten wer­den. Sie ha­ben un­zäh­lige Op­fer mit PCR-Tests und Qua­ran­tä­nen er­bracht, um sich wie­der den Schif­fen an­zu­schlie­ßen, die Gäste zu be­die­nen und letzt­end­lich für ihre Fa­mi­lie zu sor­gen“, schreibt der „Crew Cen­ter Blog“. Im­mer­hin hat Nor­we­gian Cruise Line ver­spro­chen, dass die re­pa­tri­ierte Be­sat­zung bei neuen Auf­ga­ben so weit wie mög­lich Prio­ri­tät ge­nie­ßen soll.