Carnival Panorama (c) Carnival Cruise Line

Carnival nimmt geänderte Covid-19-Regeln wieder von der Website

Am Frei­tag hatte Car­ni­val Cruise Line neu Co­vid-19-Vor­schrif­ten für künf­tige Kreuz­fahr­ten auf der Web­site des Un­ter­neh­mens ver­öf­fent­licht. Erst­mals war da­bei von ei­ner Mas­ken­pflicht an Bord, wäh­rend der Ein- und Aus­schif­fung so­wie auf al­len Aus­flü­gen zu le­sen. Nur ei­nen Tag spä­ter war das Do­ku­ment wie­der ver­schwun­den.

In ei­ner of­fi­zi­el­len Stel­lung­nahme er­klärt Car­ni­val den Vor­gang mit ei­nem Ver­se­hen: „In un­se­rer Eile, Gäste und Rei­se­bü­ros auf dem Lau­fen­den zu hal­ten, ha­ben wir ei­nige In­for­ma­tio­nen ver­öf­fent­licht, de­ren Be­ra­tung noch nicht ab­ge­schlos­sen war. Wie wir be­reits ge­sagt ha­ben, soll­ten un­sere Gäste Mas­ken, Tests, Di­stan­zie­rung und an­dere Pro­to­kolle er­war­ten. Wir be­ab­sich­ti­gen, in den kom­men­den Wo­chen wei­tere Ein­zel­hei­ten be­kannt zu ge­ben“, heißt es.

Car­ni­val Ma­gic (c) Car­ni­val Cruise Line /​ Andy New­man

Ob­wohl das Do­ku­ment nur für so kurze Zeit ver­füg­bar war, kam es zu hef­ti­gen Re­ak­tio­nen mit Hun­der­ten von Postings in den so­zia­len Netz­wer­ken. Vor al­lem rund um die Maske ent­wi­ckel­ten sich hit­zige Dis­kus­sio­nen: Wäh­rend viele die neuen Maß­nah­men be­grüß­ten, lehn­ten an­dere eine Mas­ken­pflicht ka­te­go­risch ab. „Ich ma­che keine Kreuz­fahrt, wenn ich die Maske tra­gen muss“, war wie­der­holt zu le­sen.

cruise4news hatte je­den­falls ge­nü­gend Zeit, um die neuen Co­vid-19-Re­ge­lun­gen von Car­ni­val ge­nau zu stu­die­ren. Auch wenn sich in der nächs­ten Zeit viel­leicht noch ei­ni­ges än­dern sollte, zeich­nen sie doch ein ers­tes Bild, wie Kreuz­fahr­ten künf­tig ab­lau­fen könn­ten. Wir ha­ben da­her die wich­tigs­ten De­tails zu­sam­men­ge­fasst:

Einschiffung

Nur ge­buchte Gäste dür­fen den Ter­mi­nal und den Boar­ding-Be­reich be­tre­ten. Die Gäste müs­sen in­ner­halb der von ih­nen ge­wähl­ten Zeit an­rei­sen, um die phy­si­sche Di­stan­zie­rung beim Check-in und beim Ein­stei­gen zu er­leich­tern. Wer frü­her als ge­plant an­reist, darf den Ter­mi­nal erst zum Zeit­punkt des ge­wähl­ten An­kunfts­ter­mins be­tre­ten.

Car­ni­val Vista (c) Car­ni­val Cruise Line

Negativer Test

Je­der Gast, der zwei Jahre oder äl­ter ist, muss zwi­schen fünf Ta­gen und 24 Stun­den vor dem Da­tum der Ein­schif­fung ei­nen Co­vid-19-Test ab­sol­vie­ren und das Ori­gi­nal­do­ku­ment mit dem ne­ga­ti­ven Er­geb­nis vor­wei­sen. Wer die er­for­der­li­chen Un­ter­la­gen nicht vor­legt, kann nicht ein­stei­gen und er­hält auch keine Rück­erstat­tung oder Gut­schrift.

Wer in­ner­halb von 14 Ta­gen vor der Ein­schif­fung po­si­tiv auf Co­vid-19 ge­tes­tet wurde, An­zei­chen oder Sym­ptome von Co­vid-19 auf­weist oder en­gen Kon­takt zu ei­ner an Co­vid-19 er­krank­ten Per­son hatte, darf nicht an Bord, er­hält aber ei­nen „Fu­ture Cruise Credit“ für eine künf­tige Kreuz­fahrt. Das gilt auch, wenn der Gast an Bord an Co­vid-19 er­krankt oder en­gen Kon­takt zu ei­ner er­krank­ten Per­son hatte und des­halb das Schiff ver­las­sen muss – es sei denn, er hat ge­gen die Richt­li­nien ver­sto­ßen oder sich ge­wei­gert, diese ein­zu­hal­ten.

(c) Car­ni­val Cruise Line

Vorsorge

Alle Gäste müs­sen ab 72 Stun­den vor dem Ein­schif­fungs­ter­min on­line ei­nen Ge­sund­heits­fra­ge­bo­gen aus­fül­len. Dar­über müs­sen sie im Rah­men der Ein­schif­fung ihre Tem­pe­ra­tur mes­sen las­sen und sich auch an Bord min­des­tens ein­mal pro Tag ei­ner Tem­pe­ra­tur­kon­trolle un­ter­zie­hen. Tem­pe­ra­tur­prü­fun­gen kön­nen auch vor ei­nem Land­aus­flug und vor der Teil­nahme an be­stimm­ten Ak­ti­vi­tä­ten an Bord durch­ge­führt wer­den.

Phsysiche Distanz

Der Zu­gang zu den öf­fent­li­chen Räu­men an Bord wird be­grenzt sein. Ver­an­stal­tungs­orte und Ak­ti­vi­tä­ten wer­den mit re­du­zier­ter Ka­pa­zi­tät be­trie­ben. Mög­li­cher­weise wird auch ein Re­ser­vie­rungs­sys­tem für die öf­fent­li­chen Be­rei­che wie Pools, Fit­ness­stu­dios, Ca­si­nos, Re­stau­rants, Bars und Un­ter­hal­tungs­an­ge­bote ver­wen­det.

Phy­si­sche Di­stan­zie­rung be­deu­tet, min­des­tens zwei Me­ter von an­de­ren Per­so­nen ent­fernt zu blei­ben, die nicht die Kreuz­fahrt­be­glei­ter des Gas­tes sind – also die Fa­mi­lie oder die un­mit­tel­bare Rei­se­gruppe. In den Thea­tern, Re­stau­rants und an­de­ren Ver­an­stal­tungs­or­ten kön­nen die Gäste ent­spre­chend große Sitz­pab­stände er­war­ten.

Mardi Gras (c) Car­ni­val Cruise Line

Gesichtsmasken

Alle Gäste über zwei Jahre müs­sen eine Maske in den In­nen­be­rei­chen der Kreuz­fahrt­schiffe tra­gen – es sei denn, sie be­fin­den sich in ih­rer Ka­bine, es­sen und trin­ken am Tisch oder ver­wen­den ei­nes der Car­dio-Ge­räte im Fit­ness­stu­dio. Kör­per­li­che Di­stanz muss in je­dem Fall bei­be­hal­ten wer­den. Im Freien müs­sen die Gäste im­mer dann eine Maske tra­gen, wenn die kör­per­li­che Di­stanz nicht ein­ge­hal­ten wer­den kann.

Die Mas­ken müs­sen laut Car­ni­val zwei oder mehr Schich­ten be­sit­zen und über Nase und Mund ge­tra­gen wer­den. An­dere For­men des Ge­sichts­schut­zes sind nur er­laubt, wenn sie ge­mein­sam mit ei­ner Maske ver­wen­det wer­den. Diese Re­geln gel­ten auch für die Ein­schif­fung, die Land­aus­flüge und die Aus­schif­fung. Ein be­grenz­ter Vor­rat an Mas­ken soll in den Ka­bi­nen ver­füg­bar sein.

(c) Car­ni­val Cruise Line

Landausflüge

Die Gäste dür­fen das Schiff in kei­nem Fall al­leine ver­las­sen, son­dern nur auf Land­aus­flü­gen, die von ge­prüf­ten Ver­an­stal­tern durch­ge­führt und be­glei­tet wer­den. Be­su­che an Land kön­nen auch auf Teile des Ha­fens be­schränkt wer­den, die kei­nen öf­fent­li­chen Zu­gang ha­ben. Auf den Aus­flü­gen müs­sen die kör­per­li­che Di­stanz und die Mas­ken­pflicht ein­ge­hal­ten wer­den. Zu­dem wer­den die Gäste ge­be­ten, wäh­rend der ge­sam­ten Dauer des Land­aus­flugs bei der of­fi­zi­el­len Be­glei­tung zu blei­ben.

Jede Nicht­ein­hal­tung der Richt­li­nien durch den Gast oder Mit­glie­der der Rei­se­gruppe des Gas­tes kann dazu füh­ren, dass der Gast oder die ge­samte Rei­se­gruppe des Gas­tes nach dem Land­gang nicht wie­der zu­rück an Bord darf. In die­sem Fall hat er kei­nen An­spruch auf eine Rück­erstat­tung, eine Gut­schrift oder eine Ent­schä­di­gung. Viel­mehr ist der Gast für alle Kos­ten und Geld­stra­fen ver­ant­wort­lich – ein­schließ­lich der Rei­se­kos­ten.

Kontaktverfolgung

Nicht zu­letzt wird Car­ni­val alle Gäste dazu auf­for­dern, In­for­ma­tio­nen zur In­den­ti­fi­zie­rung und zu be­stimm­ten Ak­ti­vi­tä­ten wäh­rend der Kreuz­fahrt be­reit­zu­stel­len, da­mit die Ree­de­rei eine Kon­takt­ver­fol­gung durch­füh­ren kann, falls eine Per­son an Bord ver­mu­tet oder be­stä­tigt an Co­vid-19 er­krankt sein sollte. Da­für kön­nen ver­schie­dene Tech­no­lo­gien zur Stand­ort­ver­fol­gung ver­wen­det wer­den – bei­spiels­weise Weara­bles, Vi­deo­über­wa­chung, Trans­ak­ti­ons­da­ten und wäh­rend der Kreuz­fahrt auf­ge­nom­mene Fo­tos.