GROSSE SCHIFFE

Costa Crociere streicht alle Sommer-Kreuzfahrten in Nordeuropa

Costa Cro­ciere hat das ak­tua­li­sierte Pro­gramm für den Som­mer 2021 vor­ge­stellt. Zwei Schiffe wer­den im west­li­chen Mit­tel­meer un­ter­wegs sein und zwei im öst­li­chen Mit­tel­meer. Da­für wer­den alle Kreuz­fahr­ten in Nord­eu­ropa bis Ende Sep­tem­ber ab­ge­sagt.

Im west­li­chen Mit­tel­meer kom­men die bei­den neu­es­ten Flot­ten-Mit­glie­der der ita­lie­ni­schen Ree­de­rei zum Ein­satz: Ne­ben der Costa Sme­ralda wird auch die erst im De­zem­ber 2020 aus­ge­lie­ferte Costa Firenze hier ihre Pre­miere er­le­ben.

Costa Sme­ralda (c) Costa Cro­ciere

Wie be­reits an­ge­kün­digt, sticht als ers­tes Schiff die Costa Sme­ralda ab 1. Mai 2021 auf ein­wö­chi­gen Ita­lien-Kreuz­fahr­ten mit Stopps in Sa­vona, La Spe­zia, Ci­vi­ta­vec­chia (Rom), Nea­pel, Mes­sina und Ca­gliari in See. Diese Route wird bis 3. Juli 2021 an­ge­bo­ten. Da­nach geht es wö­chent­lich nach Sa­vona, Mar­seille, Bar­ce­lona, Palma de Mal­lorca, Pa­lermo und Ci­vi­ta­vec­chia. Die Gäste kön­nen da­bei in Sa­vona, Ci­vi­ta­vec­chia und Bar­ce­lona zu­stei­gen.

Die Costa Firenze über­nimmt zu­nächst ab 4. Juli 2021 die ein­wö­chige Ita­lien-Route der Costa Sme­ralda. Erst von 12. Sep­tem­ber bis Mitte Ok­to­ber steu­ert sie auf ein­wö­chi­gen Kreuz­fahr­ten auch Spa­nien und Frank­reich mit Auf­ent­hal­ten in Sa­vona, Ci­vi­ta­vec­chia, Nea­pel, Ibiza, Bar­ce­lona und Mar­seille an.

Costa Lu­mi­nosa (c) Costa Cro­ciere

Im öst­li­chen Mit­tel­meer wer­den in die­sem Som­mer die Zwil­lings­schiffe Costa Lu­mi­nosa und Costa De­li­ziosa un­ter­wegs sein. Die Costa Lu­mi­nosa be­ginnt da­bei schon am 16. Mai mit ih­ren ein­wö­chi­gen Rei­sen ab/​bis Tri­est nach Bari, Korfu, Pi­räus (Athen), My­ko­nos und Ka­ta­ko­lon. Die Costa De­li­ziosa folgt am 26. Juni 2021 mit ein­wö­chi­gen Kreuz­fahr­ten ab/​bis Ve­ne­dig nach My­ko­nos (mit Über­nach­tung), Ka­ta­ko­lon, Korfu und Bari.

Auf al­len Som­mer­rou­ten wer­den län­gere Stopps in den Hä­fen ein­ge­legt, um den Gäs­ten mehr Zeit für Er­kun­dun­gen an Land zu ge­ben. Costa wird dazu ein neues Aus­flugs­pro­gramm ein­füh­ren, das es er­mög­licht, auch Orte ab­seits der aus­ge­tre­te­nen Pfade zu ent­de­cken. Das Er­leb­nis an Bord wird durch neue Me­nü­op­tio­nen mit Spei­sen zu den be­such­ten De­sti­na­tio­nen be­rei­chert.

Costa Sme­ralda (c) Costa Cro­ciere

Die Som­mer­rou­ten in Nord­eu­ropa so­wie alle an­de­ren Kreuz­fahr­ten, die bis Mitte Sep­tem­ber 2021 ge­plant und nicht in den ak­tua­li­sier­ten Rei­se­plä­nen ent­hal­ten sind, wer­den ge­stri­chen. „Die Un­ge­wiss­heit be­züg­lich der Wie­der­eröff­nung der be­tref­fen­den De­sti­na­tio­nen ist zu groß. Die Durch­führ­bar­keit der Rou­ten kann des­halb der­zeit nicht ga­ran­tiert wer­den“, heißt es sei­tens von Costa Cro­ciere.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"