KLEINE SCHIFFELUXUSSea Cloud Cruises

Sea Cloud Spirit: Königliche Patin für majestätischen Großsegler

Die Sea Cloud Spi­rit be­kommt eine pro­mi­nente und ade­lige Pa­tin: In­fan­tin Elena von Spa­nien wird das neue Drei­mast-Voll­schiff am 3. Sep­tem­ber im Ha­fen von Palma de Mal­lorca tau­fen. Mit die­ser Zu­sage ist die Schwes­ter des spa­ni­schen Kö­nigs Fe­lipe VI. dem Wunsch der Ham­bur­ger Ree­de­rei Sea Cloud Crui­ses ge­folgt.

Der dritte Fünf-Sterne-Wind­jam­mer von Sea Cloud Crui­ses wurde auf der Werft Me­talships & Docks in der nord­spa­ni­schen Ha­fen­stadt Vigo ge­baut. Dort sind in­zwi­schen nach ei­ner au­ßer­ge­wöhn­li­chen Pil­ger­reise auch die in Sant­iago de Com­pos­tela ge­weih­ten Cham­pa­gner­fla­schen für die Taufe der Sea Cloud Spi­rit ein­ge­trof­fen.

Sea Cloud Spi­rit (c) Sea Cloud Crui­ses

In­fan­tin Elena ist wie die Eig­ner stolz auf den ers­ten neuen Lu­xus-Groß­seg­ler seit 20 Jah­ren – be­deu­tet der Bau doch sehr viel für die spa­ni­sche Schiff­fahrt. Da­her er­klärte sich Doña Elena als be­geis­terte Seg­le­rin auch spon­tan be­reit, die Pa­ten­schaft für die 138 Me­ter lange Sea Cloud Spi­rit zu über­neh­men – und diese Zu­sage hat sie nach der Ver­schie­bung der Taufe im­mer wie­der be­kräf­tigt.

Der Cham­pa­gner, mit dem die Pa­tin die Sea Cloud Spi­rit tau­fen wird, ist nach ei­ner fast 120 Ki­lo­me­ter lan­gen Wall­fahrt in Sant­iago de Com­pos­tela ge­seg­net wor­den. Der spa­ni­sche An­walt und Rechts­be­auf­tragte von Sea Cloud Crui­ses, Ja­vier Arias-Ca­misón, setzte mit sei­ner Wan­de­rung von Fer­rol im nord­west­li­chen Spa­nien in den welt­be­rühm­ten Wall­fahrts­ort ein Ver­spre­chen aus der frü­hen Bau­zeit der Sea Cloud Spi­rit um.

Sea Cloud Spi­rit (c) Sea Cloud Crui­ses

Nach der er­folg­rei­chen Fer­tig­stel­lung des au­ßer­ge­wöhn­li­chen Groß­seg­lers werde er den Cham­pa­gner für die Taufe per­sön­lich zu Fuß nach Sant­iago de Com­pos­tela brin­gen und dort seg­nen las­sen, ver­sprach der An­walt.

Mit zwei Cham­pa­gner-Fla­schen im Ruck­sack trug er wäh­rend der fünf­tä­gi­gen Pil­ger­reise das Dop­pelte an Ge­päck ei­nes nor­ma­len Pil­gers auf sei­nem Rü­cken. Auf sei­ner Tour ließ sich der Ju­rist auch durch schmer­zende Bla­sen an den Fü­ßen nicht auf­hal­ten.

Sea Cloud Spi­rit (c) Sea Cloud Crui­ses

An je­der Pil­ger­sta­tion un­ter­wegs be­ka­men die Fla­schen den für die gläu­bi­gen Wan­de­rer ob­li­ga­to­ri­schen Stem­pel – in die­sem Fall nicht in das Pil­ger-Ta­ge­buch, son­dern auf das ei­gens an­ge­fer­tigte Cham­pa­gner-Eti­kett ge­drückt. Eine der bei­den Fla­schen wird nun bei der Taufe tra­di­ti­ons­ge­mäß am Rumpf der Sea Cloud Spi­rit zer­schel­len, die an­dere auf der Jung­fern­reise von 14. bis 24. Sep­tem­ber 2021 für ei­nen gu­ten Zweck ver­stei­gert.

Die Sea Cloud Spi­rit ist die mo­derne In­ter­pre­ta­tion der Sea Cloud. Wie das 90 Jahre alte Flagg­schiff von Sea Cloud Crui­ses und die 2001 ge­baute Sea Cloud II hat der neue Groß­seg­ler den Cha­rak­ter ei­ner Pri­vat­yacht. Die ma­xi­mal 136 Pas­sa­giere an Bord wer­den von 85 Be­sat­zungs­mit­glie­dern um­sorgt. Die Jung­fern­fahrt be­ginnt am 14. Sep­tem­ber in Rom.

www.seacloud.com

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"