KREUZFAHRT-WELT

American Queen Voyages: Fusion zweier Kreuzfahrtunternehmen

Die Ame­ri­can Queen Steam­boat Com­pany und Vic­tory Cruise Li­nes ha­ben sich zu­sam­men ge­schlos­sen. Un­ter dem neuen Na­men „Ame­ri­can Queen Voya­ges“ wer­den ab dem Jahr 2022 Fluss‑, Küs­ten- und Ex­pe­di­ti­ons­kreuz­fahr­ten in Nord­ame­rika an­ge­bo­ten.

Das neue Un­ter­neh­men um­fasst die Mar­ken „Ame­ri­can Queen Voya­ges Ri­ver“, „Ame­ri­can Queen Voya­ges Lakes & Ocean“ (ehe­mals Vic­tory Cruise Li­nes) und „Ame­ri­can Queen Voya­ges Ex­pe­di­tion“. Die Flotte wird 2023 aus acht Schif­fen be­stehen. Die Vic­tory I und Vic­tory II wer­den da­bei in „Ocean Voya­ger“ und „Ocean Na­vi­ga­tor“ um­be­nannt.

Vic­tory I (c) Vic­tory Cruise Li­nes

In Eu­ropa ist Light Blue Tra­vel aus Groß­bri­tan­nien der Ge­ne­ral Sa­les Agent (GSA) für Ame­ri­can Queen Voya­ges. Mit Flo­rian Schnei­der, Busi­ness De­ve­lo­p­ment Ma­na­ger, gibt es seit kur­zem auch erst­ma­lig ei­nen Ver­triebs­lei­ter für den DACH-Markt.

„Die Ame­ri­can Queen Steam­boat Com­pany hat ei­nen wei­ten Weg zu­rück­ge­legt, seit sie vor zehn Jah­ren mit nur ei­nem Dampf­schiff – der Ame­ri­can Queen mit ih­rem cha­rak­te­ris­ti­schen ro­ten Schau­fel­rad – an den Start ging“, be­tont Schnei­der: „Seit­dem ist die Schau­fel­rad­damp­fer­flotte auf drei Schiffe auf dem Mis­sis­sippi und ei­nem auf den Flüs­sen Co­lum­bia und Snake ge­wach­sen“.

Ame­ri­can Du­ch­ess (c) Ame­ri­can Queen Voya­ges

Mit der Ein­füh­rung der Vic­tory Cruise Li­nes auf den Gro­ßen Seen und in Alaska sei nun der beste Zeit­punkt für die Um­be­nen­nung in Ame­ri­can Queen Voya­ges, so Schnei­der, be­vor im nächs­ten Jahr das erste Ex­pe­di­ti­ons­schiff des Un­ter­neh­mens – die Ocean Vic­tory – vom Sta­pel läuft. Sie wird zu­sam­men mit der Ocean Dis­co­ve­rer im Jahr 2023 die In­side Pas­sage in Alaska be­fah­ren.

Die Flotte von Ame­ri­can Queen Voya­ges Ri­ver wird von der Ame­ri­can Queen an­ge­führt – dem größ­ten Fluss­schiff der Welt. Sie ist län­ger als ein Fuß­ball­feld und ragt sechs Decks in die Höhe. Ihre Fahr­ten durch das Lan­des­in­nere bie­ten eine ein­zig­ar­tige Per­spek­tive auf die Ge­schichte, Kul­tur und Land­schaft Ame­ri­kas mit Ab­fahr­ten von Mem­phis, New Or­leans, Cin­cin­nati, Louis­ville, Pitts­burgh, St. Louis und Min­nea­po­lis.

Ame­ri­can Queen auf dem Mis­sis­sippi (c) Ame­ri­can Queen Steam­boat Com­pany

Im April 2014 nahm die Ame­ri­can Queen Steam­boat Com­pany den Dienst im pa­zi­fi­schen Nord­wes­ten mit der Ame­ri­can Em­press auf. Im Au­gust 2017 kam die Ame­ri­can Du­ch­ess auf dem Mis­sis­sippi hinzu. Das neu­este und vierte Schiff in der Flotte ist die Ame­ri­can Countess, die im März 2021 ihr De­büt gab und die Flüsse Mis­sis­sippi, Ohio und Ten­nes­see be­fährt.

Ame­ri­can Queen Voya­ges Lakes & Ocean um­fasst das bis­he­rige Pro­gramm von Vic­tory Cruise Li­nes mit Rei­sen nach Ka­nada, zu den Gro­ßen Seen, nach Neu­eng­land und an die Ost­küste so­wie nach Me­xiko und auf die Halb­in­sel Yu­ca­tán. Die Flotte be­steht aus der Vic­tory I und Vic­tory II mit Platz für je­weils 202 Pas­sa­giere, die in „Ocean Voya­ger“ und „Ocean Na­vi­ga­tor“ um­be­nannt wer­den.

Ocean Vic­tory in der Werft (c) Ul­stein

Mit Ame­ri­can Queen Voya­ges Ex­pe­di­tion wird der Vor­stoß in die Ex­pe­di­ti­ons­kreuz­fahrt ein­ge­lei­tet. Da­für wer­den neu ge­baute Schiffe mit dem in­no­va­ti­ven X‑­Bow-De­sign zum Ein­satz kom­men, die Platz für je­weils 186 Pas­sa­giere bie­ten. Ab 2022 wer­den All-In­clu­sive-Kreuz­fahr­ten nach Alaska mit der neuen Ocean Vic­tory und ab 2023 zu­sätz­lich auch mit der neuen Ocean Dis­co­ve­rer durch­ge­führt.

www.americanqueensteamboatcompany.com /​ www.victorycruiselines.com

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"