Nach Unfall in Venedig: MSC Opera sagt Kreuzfahrt ab

-

Die Kol­li­sion der MSC Opera mit dem Fluss­kreuz­fahrt­schiff „Ri­ver Countess“ im Gui­­decca-Ka­­nal von Ve­ne­dig hat erste Fol­gen für MSC Crui­ses: Die dies­wö­chige Mit­­­tel­­meer-Kreu­z­­fahrt musste ab­ge­sagt wer­den. Das Schiff bleibt nun bis Frei­tag in der La­gu­nen­stadt. Die nächste Reise soll aber wie ge­plant statt­fin­den.

Ob­wohl sie von zwei Schlepp­boo­ten be­glei­tet wurde, war die MSC Opera am Sonn­tag ge­gen 8:30 Uhr mor­gens im Gi­u­decca-Ka­­nal ge­gen das Pier des San Ba­si­lio Cruise Ter­mi­nal ge­kracht und hatte da­bei die dort lie­gende „Ri­ver Countess“ schwer be­schä­digt. Vier Pas­sa­giere des Fluss­schiffs muss­ten ver­letzt ins Kran­ken­haus ge­bracht ha­ben. Zwei von ih­nen be­fin­den sich dort laut MSC Crui­ses im­mer noch in me­di­zi­ni­scher Be­hand­lung.

Die MSC Opera konnte an­schlie­ßend ihre Fahrt bis zum Ter­mi­nal Sta­zione Ma­rit­tima fort­set­zen, wo sie seit­her mit Schä­den am Rumpf liegt. Mitt­ler­weile ha­ben die Be­hör­den der Ree­de­rei ge­stat­tet, mit den Re­pa­ra­tur­ar­bei­ten zu be­gin­nen. Gleich­zei­tig wer­den aber die Un­ter­su­chung zu dem ge­fähr­li­chen Zwi­schen­fall fort­ge­setzt. MSC Crui­ses blieb da­her nichts an­de­res üb­rig, als die ak­tu­elle Kreuz­fahrt ab­zu­sa­gen.

Laut ei­ner Mit­tei­lung der Ree­de­rei wer­den den Pas­sa­gie­ren die vol­len Kos­ten für ihr Kreuz­fahr­ti­cket und alle be­reits be­zahl­ten Leis­tun­gen er­stat­tet. Wer bis zum ur­sprüng­li­chen Da­tum der Aus­schif­fung an Bord blei­ben wolle, könne dies tun. Alle Bord­ser­vices und Un­ter­hal­tungs­an­ge­bote seien un­ein­ge­schränkt ver­füg­bar. Zu­dem stehe den Pas­sa­gie­ren ein kos­ten­lo­ser Shu­t­tle-Ser­vice zur Piazza San Marco in Ve­ne­dig zur Ver­fü­gung.

Wer nach Hause wolle, werde bei der Or­ga­ni­sa­tion der Heim­reise un­ter­stützt. MSC Crui­ses trage da­bei alle Kos­ten, heißt es. Die MSC Opera soll nun am Frei­tag, 7. Juni, Ve­ne­dig ver­las­sen und am Sams­tag in Bari ei­nen Stopp ein­le­gen. Da­nach wird die nächste Kreuz­fahrt wie ge­plant fort­ge­setzt.

LETZTE ARTIKEL

MSC Cruises wird die erste klimaneutrale Kreuzfahrtmarke

MSC Crui­ses wird die welt­weit erste glo­bale Kreuz­fahrt­marke mit ei­nem kli­ma­neu­tra­len Schiffs­be­trieb: Ab 1. Jän­ner 2020 sol­len alle CO2-Emis­sio­nen der Flotte mit Kli­ma­schutz-Pro­jek­ten kom­pen­siert wer­den.

Buchungsstart für die Weltreise 2022 mit der MSC Poesia

MSC Crui­ses hat die Route der „MSC World Cruise 2022“ be­kannt ge­ge­ben. In 117 Ta­gen wird die MSC Poe­sia nicht we­ni­ger als 43 Ziele in 24 Län­dern auf fünf Kon­ti­nen­ten be­su­chen.

Galapagos-Inseln: Celebrity Xpedition läuft auf Grund

Das Ex­pe­di­ti­ons­schiff Ce­le­brity Xpe­di­tion von Ce­le­brity Crui­ses ist am Diens­tag wäh­rend ei­ner sei­ner wö­chent­li­chen Kreuz­fahr­ten auf den Ga­la­pa­gos-In­seln auf Grund ge­lau­fen.

AIDAmira: Taufe mit Johannes Oerding und Franziska Knuppe

Zur Taufe der AI­DA­mira am 30. No­vem­ber 2019 in Palma de Mal­lorca hat sich eine Reihe von Stars an­ge­sagt. Für mit­rei­ßen­des En­ter­tain­ment sorgt der deut­sche Sän­ger Jo­han­nes Oer­ding.

Mit Holland America Line rund um Afrika und Südamerika

Lieb­ha­ber län­ge­rer Kreuz­fahr­ten kön­nen mit Hol­land Ame­rica Line im Win­ter 2020/​21 in knapp 80 Ta­gen Süd­ame­rika oder Afrika um­run­den. Früh­bu­cher spa­ren bis zu 3.600 Euro pro Per­son.

AIDA Cruises schafft gedruckte Tickets für Landausflüge ab

Als ers­tes Kreuz­fahrt­un­ter­neh­men welt­weit ver­zich­tet AIDA Crui­ses künf­tig auf ge­druckte Ti­ckets für die Land­aus­flüge. Da­mit kön­nen rund 15 Ton­nen Pa­pier pro Jahr ein­ge­spart wer­den.

Royal Caribbean plant exklusiven Beach Club auf Antigua

Royal Ca­rib­bean star­tet ein neues De­sti­na­ti­ons­kon­zept: Der erste Club der „The Royal Be­ach Club Collec­tion“ soll 2021 in An­ti­gua ex­klu­siv für die ei­ge­nen Kreuz­fahrt­gäste er­öff­nen.

MSC Cruises feiert den Baubeginn der neuen World Class

Der Bau des ers­ten von ins­ge­samt vier Schif­fen der neuen World Class von MSC Crui­ses hat be­gon­nen: An­läss­lich des ers­ten Stahl­schnitts wurde auch der Name des Schiffs ver­kün­det: „MSC Eu­ropa“.

MS Hamburg: Große Weltreise mit Arktis und Antarktis

Die MS Ham­burg legt im Au­gust 2020 zur längs­ten Welt­reise in der 30-jäh­ri­gen Ge­schichte von Plan­tours Kreuz­fahr­ten ab: In 284 Ta­gen geht es in die Ark­tis und in die Ant­ark­tis.