Sun Princess (c) Princess Cruises

Auch Princess Cruises verkauft zwei ältere Kreuzfahrtschiffe

Erst vor we­ni­gen Ta­gen hatte die Car­ni­val Cor­po­ra­tion den Ab­schied von fünf wei­te­ren Kreuz­fahrt­schif­fen an­ge­kün­digt. Die ers­ten zwei sind nun na­ment­lich be­kannt: In ei­ner Mit­tei­lung an die Rei­se­bü­ros hat die Car­ni­val-Toch­ter Princess Crui­ses be­stä­tigt, dass die 25 Jahre alte Sun Princess und die 22 Jahre alte Sea Princess die Flotte ver­las­sen wer­den. Der Ver­kauf ist dem­nach be­reits er­folgt – of­fi­zi­ell be­stä­tigt wurde er aber noch nicht.

Die Käu­fer blei­ben vor­erst ein Ge­heim­nis. Laut ei­nem Be­richt der bri­ti­schen Web­site „Cruise Ca­pi­tal“ steht al­ler­dings schon fest, dass die Sun Princess zu Peace Boat wech­selt: Die NGO mit Sitz in Ja­pan wurde 1983 ge­grün­det, um in­ter­na­tio­nale Ver­bin­dun­gen zwi­schen Grup­pen auf­zu­bauen, die sich für Frie­den, Men­schen­rechte, Um­welt­schutz und nach­hal­tige Ent­wick­lung ein­set­zen, und hat ei­nen be­ra­ten­den Sta­tus beim Wirt­schafts- und So­zi­al­rat der Ver­ein­ten Na­tio­nen.

Sea Princess (c) Princess Crui­ses

Im Mit­tel­punkt der Ak­ti­vi­tä­ten ste­hen bis zu drei Welt­rei­sen pro Jahr mit dem Kreuz­fahrt­schiff „Ocean Dream“. Die Zeit an Bord wird da­bei für Vor­träge und Ver­an­stal­tun­gen mit Gast­red­nern aus den be­such­ten Län­dern ge­nutzt, wäh­rend in den Hä­fen ver­schie­dene Aus­tausch­ver­an­stal­tun­gen mit lo­ka­len NGOs und Stu­den­ten­grup­pen statt­fin­den. Zu­dem leis­ten die Teil­neh­mer der Rei­sen hu­ma­ni­täre Hilfe vor Ort.

Laut „Cruise Ca­pi­tal“ will Peace Boat nun die schon in die Jahre ge­kom­mene „Ocean Dream“ ab dem Früh­jahr 2021 durch ein neue­res und deut­lich grö­ße­res Schiff er­set­zen. Des­sen Name wurde zwar noch nicht ge­nannt – erste De­tails, die be­reits ver­öf­fent­licht wur­den, deu­ten aber ganz klar auf die Sun Princess hin. Sie soll in „Pa­ci­fic World“ um­be­nannt wer­den und dann als „schwim­mende Uni­ver­si­tät“ auf den Welt­mee­ren un­ter­wegs sein.

Sun Princess (c) Princess Crui­ses

Die Sun Princess und die Sea Princess soll­ten ei­gent­lich in den nächs­ten Mo­na­ten in Aus­tra­lien zum Ein­satz kom­men. Nach­dem Princess Crui­ses den Be­trieb in der Re­gion bis zum 12. De­zem­ber 2020 ein­ge­stellt hat, lie­gen sie aber der­zeit vor der Küste von Sin­ga­pur. Die Sun Princess sollte nach dem Ende der Co­rona-Pause zu­nächst in Bris­bane sta­tio­niert wer­den und dann im Früh­jahr 2021 für Alaska-Kreuz­fahr­ten nach Van­cou­ver über­sie­deln. Ak­tu­ell en­det ihr Fahr­plan mit dem 14. Au­gust 2021.

Auch die Sea Princess sollte nach dem Neu­start in Aus­tra­lien un­ter­wegs sein und un­ter an­de­rem eine 108-tä­gige Welt­reise ab/​bis Bris­bane an­bie­ten. Kreuz­fahr­ten mit dem Schiff wa­ren bis­her bis 9. No­vem­ber 2021 buch­bar. Nun wer­den alle Kreuz­fahr­ten der bei­den Schiffe ab­ge­sagt. Die be­trof­fe­nen Kun­den dür­fen wahl­weise mit ei­nem „Fu­ture Cruise Credit“ in der Höhe von 125 Pro­zent des Kreuz­fahrt­prei­ses oder ei­ner 100-pro­zen­ti­gen Rück­erstat­tung al­ler bis­her ge­zahl­ten Be­träge rech­nen.

Sun Princess wurde 1995 als ers­tes Schiff der nach ihr be­nann­ten Sun-Klasse auf der Fin­can­tieri-Werft in Mon­fal­cone fer­tig­ge­stellt und ist da­mit ak­tu­ell das äl­teste Mit­glied der Princess-Flotte. Bei ei­ner Größe von 77.441 BRZ bie­tet sie Platz für 2.342 Pas­sa­giere. Sie wurde zu­letzt im Juli 2018 um­fas­send re­no­viert. Die bau­glei­che Sea Princess wurde 1998 in Dienst ge­stellt und ist nun das zweit­äl­teste Schiff in der Flotte. Sie wurde im No­vem­ber 2017 mo­der­ni­siert.