KLEINE SCHIFFELUXUSSea Cloud Cruises

Sea Cloud Spirit: Traditionelles Segelschiff mit fünf Sternen

Nun trägt die Sea Cloud Spi­rit ih­ren Na­men auch of­fi­zi­ell: Mit der Taufe am Kreuz­fahrt­ter­mi­nal von Palma de Mal­lorca hat Sea Cloud Crui­ses das neue Drei­mast-Voll­schiff of­fi­zi­ell in Dienst ge­stellt.

„Ich wün­sche dir, dass du im­mer ei­nen be­son­de­ren Geist über die Welt­meere trägst, wie es dein Name ver­heißt“, gab Ga­briela Toran der Sea Cloud Spi­rit mit auf den Weg. Die Ehe­frau des Schiffs­de­si­gners Iñigo Eche­ni­que hatte die Pa­ten­schaft für das Schiff über­nom­men, nach­dem die ur­sprüng­lich vor­ge­se­hene Tauf­pa­tin, In­fan­tin Elena von Spa­nien, kurz­fris­tig ab­sa­gen musste.

Taufe der Sea Cloud Spi­rit (c) Sea Cloud Crui­ses

Mit der Tau­f­rede zeigte Ga­briela Toran laut ei­ner Pres­se­aus­sen­dung von Sea Cloud Crui­ses die „tiefe Ver­bun­den­heit, die sie für den Groß­seg­ler emp­fin­det, nach­dem sie das Pro­jekt von der ers­ten Idee bis zur er­folg­rei­chen Fer­tig­stel­lung be­glei­tet hatte“.

Die für die Taufe ver­wen­dete Cham­pa­gner­fla­sche wurde vor­her nach ei­ner fast 120 Ki­lo­me­ter lan­gen Wall­fahrt in Sant­iago de Com­pos­tela ge­seg­net. Der spa­ni­sche An­walt für Schiff­fahrt und Rechts­be­auf­tragte von Sea Cloud Crui­ses, Ja­vier Arias-Ca­misón, setzte mit sei­ner Wan­de­rung von Fer­rol im nord­west­li­chen Spa­nien in den welt­be­rühm­ten Wall­fahrts­ort ein Ver­spre­chen aus der frü­hen Bau­zeit der Sea Cloud Spi­rit um.

Sea Cloud Spi­rit (c) Sea Cloud Crui­ses

Nach der Fer­tig­stel­lung des au­ßer­ge­wöhn­li­chen Groß­seg­lers werde er den Cham­pa­gner für die Taufe per­sön­lich zu Fuß nach Sant­iago de Com­pos­tela brin­gen und dort seg­nen las­sen, ver­sprach Arias-Ca­misón. Nicht nur für ihn, son­dern für die ge­samte Tauf­ge­sell­schaft war es da­her ein be­son­de­rer Mo­ment, als die ge­seg­nete Cham­pa­gner­fla­sche beim ers­ten Ver­such am Bug des Schif­fes zer­schellte.

Die Sea Cloud Spi­rit ist die mo­derne In­ter­pre­ta­tion des Ree­de­rei-Flagg­schiffs Sea Cloud, das seit 90 Jah­ren au­ßer­ge­wöhn­li­che See­rei­sen durch­führt. Der klas­sisch von Hand ge­se­gelte Neu­bau ver­bin­det den Kom­fort ei­nes Fünf-Sterne-Lu­xus­schif­fes mit der Tra­di­tion je­ner Wind­jam­mer, die im Über­gang vom 19. ins 20. Jahr­hun­dert die Weg­be­rei­ter des mo­der­nen Welt­han­dels wa­ren.

Sea Cloud Spi­rit (c) Sea Cloud Crui­ses

Das 138 Me­ter lange Drei­mast-Voll­schiff bie­tet Platz für bis zu 136 Pas­sa­giere. Der Neu­bau ist mit al­len At­tri­bu­ten ei­nes mo­der­nen Crui­se­li­ners ein­schließ­lich Bal­kon­ka­bi­nen, Well­ness­be­reich und Fit­ness-Cen­ter aus­ge­stat­tet.

Kon­zep­tio­nell ist das Schiff ein al­ter­na­ti­ves An­ge­bot für alle Kreuz­fah­rer im Pre­mium-Seg­ment, die den gro­ßen Pas­sa­gier­schif­fen den Rü­cken keh­ren, aber auf See­rei­sen nicht ver­zich­ten möch­ten.

Sea Cloud Spi­rit (c) Sea Cloud Crui­ses

Die Sea Cloud Spi­rit wird am 14. Sep­tem­ber von Ci­vit­vec­chia aus zu ih­rer Jung­fern­fahrt ab­le­gen. Nach ers­ten Rei­sen ent­lang der ita­lie­ni­schen Küste zwi­schen der Tos­kana und Si­zi­lien wird der Wind­jam­mer von No­vem­ber bis April in den Ge­wäs­sern rund um die Ka­na­ri­schen In­seln kreu­zen.

Im Juni 2022 ist der erste An­lauf in Ham­burg mit an­schlie­ßen­den Rei­sen in der Nord- und Ost­see ge­plant. Für die Win­ter­sai­son 2022/​23 über­sie­delt die Sea Cloud Spi­rit in die Ka­ri­bik und nach Mit­tel­ame­rika. Sea Cloud Crui­ses wird dort mit dem Neu­bau erst­mals auch Rei­sen von Flo­rida zu den Ba­ha­mas an­bie­ten.

www.seacloud.de

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"