GROSSE SCHIFFEMSC Cruises

MSC Virtuosa: Taufe in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Film-Le­gende So­phia Lo­ren hat die MSC Vir­tuosa of­fi­zi­ell ge­tauft. Als Schau­platz für die Ze­re­mo­nie wählte MSC Crui­ses den Ha­fen von Du­bai, um da­mit das lang­fris­ti­ges En­ga­ge­ment in den Ver­ei­nig­ten Ara­bi­schen Emi­ra­ten und im ge­sam­ten Mitt­le­ren Os­ten zu un­ter­strei­chen.

Aus­ge­stat­tet mit mo­derns­ten Tech­no­lo­gien, ist die MSC Vir­tuosa ei­nes der der­zeit um­welt­freund­lichs­ten Kreuz­fahrt­schiffe der Welt. Sie kann bis zu 6.334 Pas­sa­giere und 1.704 Be­sat­zungs­mit­glie­der auf­neh­men.

Taufe der MSC Vir­tuosa (c) An­thony Dev­lin /​ Getty Images

Durch die Tauf-Ze­re­mo­nie führte TV-Mo­de­ra­tor Omar Butti aus den Ver­ei­nig­ten Ara­bi­schen Emi­ra­ten. Hol­ly­wood-Ikone So­phia Lo­ren stand mit ihm auf der Bühne, um zum 17. Mal ein Schiff von MSC Crui­ses zu tau­fen. Ent­spre­chend rou­ti­niert durch­schnitt sie auch das Band, das das tra­di­tio­nelle Zer­schel­len der Tauf­fla­sche aus­löste.

Cap­tain Fran­cesco Ve­niero und die Tauf­pa­tin der MSC Vir­tuosa, So­phia Lo­ren (c) Ivan Sarf­atti

Ge­krönt wurde die Feier von ei­nem spek­ta­ku­lä­ren Feu­er­werk vor der atem­be­rau­ben­den Sky­line Du­bais, be­vor ein fest­li­ches Gour­met-Din­ner in ei­nem der Re­stau­rants des Schiffs folgte. Die Gäste der Ver­an­stal­tung freu­ten sich au­ßer­dem über ei­nen Auf­tritt des in­ter­na­tio­nal ge­fei­er­ten Sän­gers und Song­wri­ters Rag’n’Bone Man, der seine be­kann­tes­ten Hits per­formte.

Taufe der MSC Vir­tuosa (c) An­thony Dev­lin Getty Images

Die MSC Vir­tuosa ver­fügt über zehn Re­stau­rants, 21 Bars und Loun­ges so­wie fünf Swim­ming­pools. Das Herz­stück des Schiffs bil­det die 112 Me­ter lange Pro­me­nade un­ter ei­nem be­ein­dru­cken­den LED-Him­mel. An Bord fin­den sich zu­dem der größte Shop­ping-Be­reich auf See, ein Spa- und Fit­ness­cen­ter, ein Aqua­park und Clubs für Klein­kin­der und Teen­agern.

Taufe der MSC Vir­tuosa, Gi­anni Ono­rato CEO MSC Crui­ses (c) An­thony Dev­lin Getty Images

Ein­zig­ar­tig ist der brand­neue „MSC Star­s­hip Club“, den es ex­klu­siv auf der MSC Vir­tuosa gibt. In der fu­tu­ris­ti­schen Lo­ca­tion kommt der welt­weit erste hu­ma­no­ide Ro­bo­ter-Bar­kee­per „Rob“ zum Ein­satz. Seine Jung­fern­fahrt ab­sol­viert der im Fe­bruar 2021 fer­tig­ge­stellte Neu­bau be­reits im Mai in Groß­bri­tan­nien – da­mals aber nur für bri­ti­sche Pas­sa­giere.

Taufe der MSC Vir­tuosa (c) An­thony Dev­lin Getty Images

Nun ist die MSC Vir­tuosa im An­schluss an die Taufe zu ih­rer ers­ten Kreuz­fahrt mit in­ter­na­tio­na­len Gäs­ten auf­ge­bro­chen. Bis März 2022 wird sie wö­chent­lich von Du­bai ei­nige der bes­ten De­sti­na­tio­nen in der Golf­re­gion be­su­chen – dar­un­ter Abu Dhabi, Sir Bani Yas Is­land und Doha.

www.msccruises.de

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"