EXPEDITIONENKLEINE SCHIFFELUXUSSeabourn

Seabourn Venture: Neuer Termin für die Jungfernfahrt

Der Ter­min für die Jung­fern­fahrt des neuen Ex­pe­di­ti­ons­schiffs Sea­bourn Ven­ture ist auf den 10. April 2022 ver­scho­ben wor­den. Der lu­xu­riöse Neu­bau wird dann zu­nächst zwei neue Rou­ten rund um Groß­bri­tan­nien be­fah­ren, die ab dem 19. Au­gust 2021 ge­bucht wer­den kön­nen.

Gäste, die auf der für De­zem­ber ge­plan­ten Pre­mie­ren­fahrt oder eine der nach­fol­gen­den Kreuz­fahr­ten zwi­schen 11. De­zem­ber 2021 und 24. April 2022 ge­bucht wa­ren, sol­len un­ver­züg­lich wei­tere In­for­ma­tio­nen er­hal­ten, heißt es in ei­ner Pres­se­aus­sen­dung von Sea­bourn.

Sea­bourn Ven­ture (c) Sea­bourn

Die Ter­min­ver­schie­bung er­folgte nach dem Be­such von Sea­bourn-Füh­rungs­kräf­ten in der T. Ma­riotti-Werft im ver­gan­ge­nen Mo­nat, bei dem sie sich ei­nen de­tail­lier­ten Über­blick über die Bau­fort­schritte der letz­ten 18 Mo­na­ten ma­chen konn­ten. Hier war es co­ro­nabe­dingt im­mer wie­der zu Un­ter­bre­chun­gen in der Lie­fer­kette ge­kom­men.

Das zweite, der­zeit noch na­men­lose Schwes­ter be­fin­det sich eben­falls bei T. Ma­riotti im Bau. Die bei­den Ex­pe­di­ti­ons­schiffe wer­den nach den Stan­dards der PC6-Po­lar­klasse ge­baut und un­ter an­de­rem mit zwei spe­zi­ell an­ge­fer­tig­ten U‑Booten, 24 Zo­diacs und ei­nem 26-köp­fi­gen Ex­pe­di­ti­ons­team an Bord auf­war­ten.

www.seabourn.com

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"