FLUSSREISENnicko cruises

nicko cruises: Zusätzliches Fünf-Sterne-Schiff für die Donau

Auf der Do­nau wird ab Ende Au­gust ein wei­te­res Schiff von nicko crui­ses un­ter­wegs sein: Mit dem Ein­satz der MS Tho­mas Hardy – ei­nem mo­der­nen Fluss­schiff auf Fünf-Sterne-Ni­veau – re­agiert der Ver­an­stal­ter auf die starke Nach­frage nach Fluss­kreuz­fahr­ten.

Die ers­ten Mo­nate des Jah­res wa­ren durch eine spür­bare Bu­chungs­zu­rück­hal­tung ge­prägt. In­zwi­schen hat sich das Blatt bei den Fluss­kreuz­fahr­ten ge­wen­det. Fal­lende In­zi­den­zen und da­mit ein­her­ge­hende Lo­cke­run­gen so­wie eine an­stei­gende Impf­quote ha­ben zu ei­ner bes­se­ren Pla­nungs­si­cher­heit für die Rei­sen­den ge­führt, die sich seit ei­ni­ger Zeit auch in der Bu­chungs­lage wi­der­spie­gelt.

Ka­bine mit fran­zö­si­schem Bal­kon auf der MS Tho­mas Hardy (c) nicko crui­ses

Zu sie­ben Ter­mi­nen ab dem 30. Au­gust wird das Schiff der Ree­de­rei Scylla, das un­ter Schwei­zer Flagge fährt, für den Stutt­gar­ter Kreuz­fahrt-Spe­zia­lis­ten zwi­schen Pas­sau und Bu­da­pest be­zie­hungs­weise auf Kurz­rei­sen zwi­schen der Pas­sau und Wien kreu­zen.

Auf der acht­tä­gi­gen Kreuz­fahrt ab und bis Pas­sau bringt nicko crui­ses die Rei­sen­den zu den Kul­tur­schät­zen ent­lang der Do­nau mit Stopps in Es­z­ter­gom, Bu­da­pest, Bra­tis­lava und Wien. Un­ga­ri­sche Tra­di­tion er­le­ben die Gäste bei ei­nem Aus­flug in die Puszta.

Haupt­re­stau­rant auf der MS Tho­mas Hardy (c) nicko crui­ses

Wer es gerne ak­tiv mag, kann Bu­da­pest und Wien bei ei­nem E‑­Bike-Aus­flug er­kun­den. Au­ßer­dem macht die MS Tho­mas Hardy gleich zwei­mal Halt in der Wachau. Hier ste­hen ein Be­such im be­schau­li­chen Krems und ein Aus­flug in den Wall­fahrts­ort Ma­ria Ta­ferl auf dem Pro­gramm.

Auf den vier- und fünf­tä­gi­gen Rei­sen trifft Fluss­ge­nuss auf Kurz­ur­laub. Ne­ben ei­ner Stadt­rund­fahrt durch Wien ge­nie­ßen die Gäste bei ei­nem abend­li­chen Aus­flug den be­rühm­ten Pra­ter. Der Blick vom Rie­sen­rad auf die ös­ter­rei­chi­sche Haupt­stadt bleibt un­ver­gess­lich.

Ka­bine auf der MS Tho­mas Hardy (c) nicko crui­ses

Wei­tere Hö­he­punkte sind die Pan­ora­ma­fahrt durch die Wachau und der Be­such des Be­ne­dik­ti­ner­stifts Melk. Bei den fünf­tä­gi­gen Rei­sen bleibt au­ßer­dem noch Zeit, Krems und die Kit­ten­ber­ger Gär­ten zu be­stau­nen. Au­ßer­dem macht das Schiff Halt in der ober­ös­ter­rei­chi­schen Lan­des­haupt­stadt Linz mit ih­rem schö­nen ba­ro­cken Haupt­platz.

Mit 135 Me­tern Länge bie­tet das Schiff Platz für ma­xi­mal 176 Pas­sa­giere. Die Ka­bi­nen auf dem Haupt­deck sind 16 Qua­drat­me­ter groß und ver­fü­gen über kleine, nicht zu öff­nende Fens­ter. Die Ka­bi­nen auf dem Mit­tel- und Ober­deck sind 17 Qua­drat­me­ter groß und ha­ben alle ei­nen fran­zö­si­schen Bal­kon.

Fit­ness­be­reich auf der MS Tho­mas Hardy (c) nicko crui­ses

Au­ßer­dem punk­tet das Schiff, das im Jahr 2016 ge­baut wurde, mit sechs Ju­nior-Sui­ten auf dem Mit­tel- und Ober­deck mit groß­zü­gi­gen 23 Qua­drat­me­tern und eben­falls mit fran­zö­si­schem Bal­kon. Auf dem Ober­deck bie­ten vier Sui­ten mit Pri­vat­bal­kon und ei­ner Größe von 25 Qua­drat­me­tern noch mehr lu­xu­riö­ses Am­bi­ente.

In der Lobby, in der sich die Re­zep­tion und ein klei­ner Sou­ve­nir­shop be­fin­den, glänzt der edle schwarz-weiße Gra­nit­bo­den mit den Kris­tall­kron­leuch­tern um die Wette. Von hier ge­lan­gen die Gäste ins Pan­orama-Re­stau­rant oder über Trep­pen be­zie­hungs­weise ei­nen Auf­zug zum Haupt- und zum Ober­deck.

MS Tho­mas Hardy (c) nicko crui­ses

Im Ober­deck lädt die Pan­orama-Lounge mit gro­ßen Fens­tern zum ge­müt­li­chen Ver­wei­len ein. Im vor­de­ren Be­reich der Lounge war­tet die Pan­orama-Bar. Im Bug steht den Gäs­ten eine mö­blierte Ter­rasse zur Ver­fü­gung, auf der man dank Pan­ora­ma­schei­ben wind­ge­schützt ei­nen herr­li­chen Blick auf die Do­nau ge­nießt.

Ku­li­na­risch ver­wöhnt wer­den die Gäste an Bord im Pan­orama-Re­stau­rant. Au­ßer­dem bie­tet die MS Tho­mas Hardy am Heck des Schiffs ein Bis­tro, in dem mit­tags leichte Gau­men­freu­den und abends ein Menü auf der Ta­ges­karte ste­hen. In bei­den Re­stau­rants ha­ben die Gäste freie Tisch­wahl bei fle­xi­blen Es­sens­zei­ten.

Das Son­nen­deck über­zeugt mit mo­der­nen Lie­ge­stüh­len, Sitz­ge­le­gen­hei­ten und Loun­ge­mö­beln ebenso wie mit aus­rei­chend Schat­ten­plät­zen. Für Ab­küh­lung sorgt ein klei­ner Pool an Deck und für Ab­wechs­lung ein Vier-Loch Golf­platz.

Im Haupt­deck des Schif­fes war­tet ein klei­ner, aber fei­ner Well­ness­be­reich auf die Gäste. Im Fit­ness­raum trai­niert man mit Blick auf die Fluss­land­schaft, au­ßer­dem gibt es eine Sauna und ein Dampf­bad so­wie ein Mas­sa­ge­zim­mer. Die Kurz­rei­sen gibt es ab 399,-  bzw. 549,- Euro und die klas­si­sche acht­tä­gige Reise ab 799,- Euro pro Per­son.

www.nicko-cruises.de

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"