ARCHIV

Norwegian Escape: Reparaturen zwingen zu vierter Kreuzfahrt-Absage

Am 14. März 2022 war die Nor­we­gian Es­cape vor Pu­erto Plata auf Grund ge­lau­fen. Seit­her hat sie keine Pas­sa­giere mehr be­grüßt. Mitt­ler­weile hat Nor­we­gian Cruise Line auf­grund der not­wen­di­gen Re­pa­ra­tu­ren be­reits die vierte Kreuz­fahrt in Folge ab­ge­sagt – dies­mal mit Start am 2. April 2022.

Wie be­rich­tet, war die Nor­we­gian Es­cape am 14. März 2022 ge­gen 20 Uhr vor der Küste der Do­mi­ni­ka­ni­schen Re­pu­blik auf ei­ner Sand­bank auf­ge­lau­fen, nach­dem sie den Ha­fen von Taino Bay bei Pu­erto Plata ver­las­sen hatte. Es wurde ver­mu­tet, dass das Kreuz­fahrt­schiff durch starke Winde beim Aus­lau­fen vom Kurs ab­ge­kom­men war.

Erst nach Stun­den ge­lang es, das Schiff mit dem Ein­tref­fen der Flut wie­der in Be­we­gung zu brin­gen. Es kehrte dar­auf­hin für eine In­spek­tion des Rumpfs in den Ha­fen von Pu­erto Plata zu­rück. Von dort wur­den die 3.223 Gäste in den fol­gen­den Ta­gen zu­rück in die USA ge­flo­gen, ehe auch die Nor­we­gian Es­cape ohne Pas­sa­giere in den Aus­gangs­ha­fen Port Ca­na­ve­ral zu­rück­kehrte.

Dort wird das Schiff seit­her re­pa­riert. Nor­we­gian Cruise Line hat sich bis jetzt noch nicht zu den Schä­den am Schiffs­rumpf ge­äu­ßert, die Ar­bei­ten dürf­ten sich aber of­fen­sicht­lich zeit­auf­wän­di­ger ge­stal­ten, als man zu­nächst an­ge­nom­men hatte. Wei­tere Ab­sa­gen von Kreuz­fahr­ten sind da­her auch nicht aus­zu­schlie­ßen.

Das E‑Mail, in dem die Kreuz­fahrt­li­nie die ge­buch­ten Gäste und die Rei­se­bü­ros über die neu­er­li­che Ab­sage in­for­miert hat, ist je­den­falls na­hezu iden­tisch mit dem Schrei­ben, in dem be­reits die Ab­sage der Kreuz­fahrt am 26. März 2022 mit­ge­teilt wurde.

Die Kreuz­fahrt am 2. April 2022 sollte von in sie­ben Ta­gen von Port Ca­na­ve­ral nach Pu­erto Plata, St. Tho­mas, Tor­tola und Great Stir­rup Cay füh­ren – die glei­che Route, auf der die Nor­we­gian Es­cape vor nun­mehr fast drei Wo­chen auf Grund lief.

Wie bei den Ab­sa­gen zu­vor kön­nen die be­trof­fe­nen Gäste zwi­schen ei­ner Um­bu­chung auf eine Ka­ri­bik-Kreuz­fahrt mit ei­nem an­de­ren Schiff in den nächs­ten Ta­gen und ei­ner Rück­erstat­tung des Kreuz­fahrt­prei­ses so­wie ei­ner Gut­schrift in der Höhe von 50 Pro­zent für eine zu­künf­tige Kreuz­fahrt bis spä­tes­tens 11. April 2023 wäh­len.

Elisabeth Kapral

Als Juristin hat Elisabeth gelernt, exakt zu formulieren. Das kommt ihr jetzt zugute, wenn sie für cruise4news schreibt. Worüber sie schreibt, weiß sie dabei ganz genau, denn sie hat in den letzten 15 Jahren mehr als 80 Kreuzfahrten mit den verschiedensten Reedereien unternommen.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"