Royal Caribbean

Royal Caribbean kommt 2025 mit sechs Schiffen nach Europa

Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal hat das Pro­gramm für die Eu­ropa-Sai­son 2025 vor­ge­stellt. Die Kun­den dür­fen sich auf eine Reihe von neuen Kreuz­fahr­ten mit nicht we­ni­ger als sechs Schif­fen freuen, die von fünf be­lieb­ten De­sti­na­tio­nen ab­le­gen. Bu­chun­gen sind ab so­fort mög­lich.

Die Al­lure of the Seas mit Hei­mat­ha­fen in Bar­ce­lona ist zum ers­ten Mal seit 2022 wie­der in Eu­ropa im Ein­satz. Dazu kom­men die Odys­sey of the Seas, In­de­pen­dence of the Seas, Ex­plo­rer of the Seas, Voy­a­ger of the Seas und Bril­li­ance of the Seas. Die neuen Kreuz­fahr­ten dau­ern zwi­schen zwei und zwölf Näch­ten mit Rei­se­zie­len in Grie­chen­land, Kroa­tien, Ita­lien, Por­tu­gal, Spa­nien und Frank­reich.

Odys­sey of the Seas /​ North Star (c) Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal

Als wei­tere Hei­mat­hä­fen ne­ben Bar­ce­lona die­nen Athen, Ra­venna, Rom und Sout­hamp­ton. Zu den Zie­len der Kreuz­fahr­ten ge­hö­ren un­ter an­de­rem Rho­dos, San­to­rini und My­ko­nos in Grie­chen­land, La Spe­zia für Flo­renz in Ita­lien und Vil­le­fran­che bei Nizza in Frank­reich, Du­brov­nik in Kroa­tien und die nor­we­gi­schen Fjorde.

Span­nende Er­leb­nisse war­ten aber auch an Bord der sechs Schiffe – von den mehr als 30 gas­tro­no­mi­schen An­ge­bo­ten auf der Al­lure of the Seas über den Fall­schirm­sprung-Si­mu­la­tor „Rip­Cord by iFly“ und die glä­serne, 90 Me­ter hoch über dem Meer schwe­bende Aus­sichts­kap­sel „North Star“ auf der Odys­sey of the Seas bis zu den Was­ser­rut­schen „The Per­fect Storm“ auf der In­de­pen­dence of the Seas und der Voy­a­ger of the Seas.

Allure of the Seas – ab Barcelona und Civitavecchia

Al­lure of the Seas (c) Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal

Sie­ben Nächte dau­ern die Kreuz­fahr­ten der Al­lure of the Seas ab Bar­ce­lona oder Ci­vi­ta­vec­chia im west­li­chen Mit­tel­meer. Da­bei geht es nach Palma de Mal­lorca, in die Pro­vence, nach La Spe­zia für Flo­renz und nach Nea­pel. Das Schiff der Oa­sis-Klasse ist aber auch selbst schon eine De­sti­na­tion, die man nicht gerne wie­der ver­lässt – ge­hört es doch zu den größ­ten Kreuz­fahrt­schif­fen der Welt.

Die un­ver­gleich­li­che Pa­lette an At­trak­tio­nen reicht von Klet­ter­wän­den und FlowRi­der-Surf­si­mu­la­to­ren über eine neun Stock­werke hohe Seil­rut­sche bis zum Thea­ter­hit „Mamma Mia!“ und wei­te­ren Shows in der Luft, im Was­ser, auf dem Eis und auf der Bühne. Dazu war­ten zahl­rei­che Re­stau­rants, die Su­shi, Hi­bachi, ita­lie­ni­sche Ge­richte und ame­ri­ka­ni­sche Steak­house-Klas­si­ker ser­vie­ren.

Odyssey of the Seas – ab Civitavecchia

Odys­sey of the Seas (c) Meyer Werft

Die Kreuz­fahr­ten der Odys­sey of the Seas ab Ci­vi­ta­vec­chia dau­ern sie­ben bis zwölf Nächte und füh­ren zu Zie­len wie Nea­pel, Kusa­dasi bei Ephe­sus in der Tür­kei, Lima­ssol auf Zy­pern so­wie Kreta, My­ko­nos, Rho­dos und San­to­rini in Grie­chen­land. Zu­dem wird das Schiff im Rah­men ei­ner ein­zig­ar­ti­gen Zehn-Nächte-Reise in Is­tan­bul über­nach­ten.

An Bord war­ten ein Pool­deck im Re­sort-Stil, die Aus­sichts­kap­sel „North Star“, Fall­schirm­sprin­gen im „Rip­Cord by iFly“, das „Sea­Plex“ als größ­ter In­door- und Out­door-Ak­ti­vi­täts­kom­plex auf See mit Au­to­scoo­ter, La­ser­tag und ei­ner Spiel­halle so­wie mehr als 20 Re­stau­rants, Bars und Loun­ges, die wäh­rend der Reise für das leib­li­che Wohl der Kreuz­fah­rer sor­gen.

Independence of the Seas – ab Southampton

In­de­pen­dence of the Seas (c) Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal

Die In­de­pen­dence of the Seas ist nach sechs Jah­ren wie­der zu­rück in Sout­hamp­ton und hat da­bei Kreuz­fahr­ten von zwei bis zwölf Näch­ten im Ge­päck. Die Pa­lette reicht von Kurz­trips in die bel­gi­sche Stadt Brügge bis zu sie­ben Näch­ten in den nor­we­gi­schen Fjor­den oder in Spa­nien, Por­tu­gal, Frank­reich und an­de­ren Län­dern.

Zu den High­lights ge­hö­ren Ko­pen­ha­gen, die Ka­na­ri­schen In­seln, Bil­bao in Spa­nien, Lis­sa­bon und die Azo­ren so­wie Oslo und Hau­ge­sund in Nor­we­gen. Da­zwi­schen kön­nen die Rei­sen­den die Er­leb­nisse an Bord ge­nie­ßen – dar­un­ter die Was­ser­rut­schen „The Per­fect Storm“, eine La­ser­tag-Area, ei­nen Es­cape Room und das Pool-Re­stau­rant „Fish & Ships“.

Voyager of the Seas – ab Piräus, Barcelona, Ravenna und Civitavecchia

Voy­a­ger of the Seas (c) Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal

Auf den Sie­ben-Nächte-Kreuz­fahr­ten der Voy­a­ger of the Seas im öst­li­chen und west­li­chen Mit­tel­meer lo­cken Ziele wie Korfu, die Pro­vence, Si­zi­lien, Sar­di­nien und Va­len­cia so­wie Über­nach­tun­gen in Is­tan­bul und San­to­rini. Auch an den be­lieb­ten Strän­den in Nizza und beim Eis­essen in der Alt­stadt von Du­brov­nik wer­den viele wert­volle Er­in­ne­run­gen ge­schaf­fen.

Auf dem Schiff sor­gen die ra­sante Was­ser­rut­sche „The Per­fect Storm“ und eine La­ser­tag-Area für Ab­wechs­lung. Ein Eis­lauf­platz un­ter Deck, spe­zi­elle Be­rei­chen für Kin­der und Ju­gend­li­che, das  Vi­ta­lity Spa & Fit­ness Cen­ter und Re­stau­rants wie das „Giovanni’s Ta­ble“, das „Izumi“ und das „Chops Grille“ run­den den Auf­ent­halt an Bord per­fekt ab.

Explorer of the Seas – ab Ravenna

Mit der Ex­plo­rer of the Seas geht es auf drei ver­schie­de­nen Sie­ben-Nächte-Rou­ten ab Ra­venna in die Adria und die Ägäis mit Zie­len wie Du­brov­nik, Split, Athen, Ar­gos­toli und Ko­tor. Von ei­nem Ort zum an­de­ren kön­nen sich die Gäste an der Klet­ter­wand oder auf dem Eis­lauf­platz aus­po­wern und da­nach viel­leicht den So­la­rium-Pool nur für Er­wach­sene zur Ent­span­nung nut­zen.

Und wenn es darum geht, ei­nen Hap­pen zu es­sen, reicht die Aus­wahl von erst­klas­si­gen Steaks im ame­ri­ka­ni­schen „Steak­house Chops Grille“ über Su­shi und Sas­himi im ja­pa­ni­schen „Izumi“ bis zu ita­lie­ni­schem Spe­zia­li­tä­ten im fa­mi­liä­ren „Giovanni’s Ta­ble“.

Brilliance of the Seas – ab Piräus

Bril­li­ance of the Seas (c) Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal

Ab Pi­räus wird die Bril­li­ance of the Seas schließ­lich zwei Sie­ben-Nächte-Rou­ten nach Zy­pern und Grie­chen­land so­wie in die Tür­kei be­fah­ren. Die Gäste kön­nen da­bei bei­spiels­weise in der Burg von Bo­drum aus dem 15. Jahr­hun­dert in die Ge­schichte ein­tau­chen, lo­kale Köst­lich­kei­ten in der Ma­rina von Lima­ssol pro­bie­ren, Cock­tails mit Blick auf die blauen Kup­peln von My­ko­nos schlür­fen und eine Über­nach­tung in Is­tan­bul ge­nie­ßen.

www.royalcaribbean.com

Elisabeth Kapral

Als Juristin hat Elisabeth gelernt, exakt zu formulieren. Das kommt ihr jetzt zugute, wenn sie für cruise4news schreibt. Worüber sie schreibt, weiß sie dabei ganz genau, denn sie hat in den letzten 15 Jahren mehr als 80 Kreuzfahrten mit den verschiedensten Reedereien unternommen.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"