Seven Seas Voyager (c) Regent Seven Seas Cruises

Regent Seven Seas: 148 neue Kreuzfahrten für 2022 und 2023

Die Lu­xus­ree­de­rei Re­gent Se­ven Seas Crui­ses hat 148 neue Kreuz­fahr­ten ih­rer „Voyage Collec­tion“ von April 2022 bis April 2023 vor­ge­stellt. Die Rou­ten be­inhal­ten ins­ge­samt 17 neue Hä­fen und füh­ren nach Afrika, Süd­ame­rika, Alaska, Asien, Aus­tra­lien, Neu­see­land, Ka­nada und Neu­eng­land, in den Ori­ent, in die Ka­ri­bik, ins Mit­tel­meer und nach Nord­eu­ropa.

Zu den Hö­he­punk­ten der Kol­lek­tion zäh­len die Som­mer­sai­son 2022 mit der Se­ven Seas Sple­ndor in Nord­eu­ropa und der Se­ven Seas Ex­plo­rer im Mit­tel­meer so­wie die Afrika-Route der Se­ven  Seas Voya­ger und de­ren Win­ter­sai­son in Süd­ame­rika mit ei­ner Fahrt in die Ant­ark­tis. In­ter­es­sant sind auch der Alaska-Som­mer der Se­ven Seas Ma­ri­ner so­wie die Kreuz­fahr­ten der Se­ven Seas Na­vi­ga­tor in der Ark­tis und in der Ka­ri­bik.

Die „Voyage Collec­tion“ be­inhal­tet Tau­sende kos­ten­lose Land­aus­flüge, die un­ter an­de­rem Be­su­che von mehr als 350 UNESCO-Welt­erbe­stät­ten er­mög­li­chen. Eben­falls im Rei­se­preis in­klu­diert sind ex­qui­site Spei­sen, Pre­mium-Ge­tränke, WLAN und der Wä­sche­ser­vice an Bord der fünf Lu­xus­schiffe. Ge­nauere In­for­ma­tio­nen zum neuen Pro­gramm hat Re­gent Se­ven Seas Crui­ses hier in ei­ner ei­ge­nen Bro­schüre zu­sam­men­ge­fasst.

Seven Seas Splendor

Se­ven Seas Sple­ndor (c) Re­gent Se­ven Seas Crui­ses

Nach der Über­que­rung des At­lan­tiks ab Mi­ami wird die Som­mer­sai­son 2022 der Se­ven Seas Sple­ndor mit zwei Mit­tel­meer-Kreuz­fahr­ten von Bar­ce­lona nach Ve­ne­dig und von Ve­ne­dig nach Monte Carlo ein­ge­läu­tet. Da­nach fol­gen Nord­eu­ropa-Kreuz­fahr­ten mit ei­ner Dauer von sie­ben bis 18 Näch­ten zu den Fjor­den Nor­we­gens und ins Bal­ti­kum, die teil­weise auch Über­nach­tun­gen in St. Pe­ters­burg und in Stock­holm be­inhal­ten. Das Schiff be­sucht au­ßer­dem die Bri­ti­schen In­seln und die West­küste Frank­reichs.

Nach wei­te­ren Kreuz­fahr­ten im Mit­tel­meer be­gibt sich die Se­ven Seas Sple­ndor dann für die Win­ter­sai­son 2022/​23 in die Ka­ri­bik, wo sie­ben bis zehn Nächte dau­ernde Kreuz­fahrt ab/​bis Mi­ami auf dem Pro­gramm ste­hen. Dar­über hin­aus war­ten eine Kreuz­fahrt ent­lang der me­xi­ka­ni­schen Ri­viera nach Los An­ge­les und zwei Tran­sit­fahr­ten durch den Pa­na­ma­ka­nal. Neue An­lauf­hä­fen für die Se­ven Seas Sple­ndor sind Kil­ley­begs in Ir­land, Kotka in Finn­land und Sa­lerno in Ita­lien.

Seven Seas Explorer

Se­ven Seas Ex­plo­rer (c) Re­gent Se­ven Seas Crui­ses

Die Se­ven Seas Ex­plo­rer ver­bringt den Som­mer 2022 vor al­lem im öst­li­chen Mit­tel­meer. Die Kun­den kön­nen zwi­schen 16 Rou­ten mit sie­ben bis zwölf Näch­ten wäh­len. Zwei Kreuz­fahr­ten füh­ren ins Schwarze Meer und drei nach Is­rael. An­schlie­ßend fährt das Lu­xu­s­chiff in den Ori­ent für eine 21 Nächte dau­ernde Reise ent­lang der Golf­küste mit Zie­len in Qa­tar, den Ver­ei­nig­ten Ara­bi­schen Emi­ra­ten und dem Oman.

Wei­ter geht es nach Sin­ga­pur mit Zwi­schen­stopps in In­dien, auf den Ma­le­di­ven so­wie in Thai­land und Ma­lay­sia. Nach ei­ner Weih­nachts­kreuz­fahrt in In­do­ne­sien läu­tet die Se­ven Seas Ex­plo­rer das neue Jahr in Aus­tra­lien und Neu­see­land ein. Das Früh­jahr 2023 wird mit ei­ner Er­kun­dung Asi­ens ab­ge­schlos­sen, die un­ter an­de­rem nach Thai­land, China, Tai­wan, Viet­nam und Süd­ko­rea führt. Hö­he­punkte sind da­bei drei Kreuz­fahr­ten in Ja­pan wäh­rend der Kirsch­blü­ten­sai­son, die in To­kio be­gin­nen und en­den.

Buch­bar sind auch zwei „Grand Voya­ges“ – die „Grand Spice Route Quest“ (73 Nächte) von Is­tan­bul nach Auck­land und die „Grand Asia Ex­plo­ra­tion“ (61 Nächte) von Syd­ney nach To­kyo. Auf ei­ni­gen Rei­sen wer­den zu­dem kos­ten­freie Land­pro­gramme vor oder nach der Kreuz­fahrt an­ge­bo­ten – zum Bei­spiel in Du­bai, Bang­kok und To­kio. Neue An­lauf­hä­fen der Se­ven Seas Ex­plo­rer sind Ce­lu­kan Ba­wang (Bali), Beppu (Ja­pan), Doha (Qa­tar), Gili Mas (Lom­bok), Kha­sab (Oman), Sa­lerno (Ita­lien) und Sir Bani Yas (Ver­ei­nigte Ara­bi­sche Emi­rate).

Seven Seas Voyager

Se­ven Seas Voya­ger (c) Re­gent Se­ven Seas Crui­ses

Im Früh­som­mer 2022 er­kun­det die Se­ven Seas Voya­ger auf meh­re­ren Kreuz­fahr­ten das Mit­tel­meer, aber auch die Ka­na­ri­schen In­seln und Ma­rokko. Nach ei­nem Hoch­som­mer in Nord­eu­ropa mit spek­ta­ku­lä­ren De­sti­na­tio­nen in Grön­land, Is­land und Skan­di­na­vien kehrt das Lu­xus­schiff dann im Herbst wie­der zu den klas­si­schen Mit­tel­meer-Zie­len zu­rück. Da­vor steht aber noch eine be­son­dere Route zu den Bri­ti­schen In­seln mit fünf Hä­fen in Ir­land und zwei in Nord­ir­land auf dem Pro­gramm.

Ganz be­son­ders ist auch die 24-Nächte-Kreuz­fahrt von Lis­sa­bon ent­lang der West­küste Afri­kas nach Kap­stadt mit Stopps auf den Kap­ver­den, in Se­ne­gal, Gam­bia, der El­fen­bein­küste, Ghana, Togo so­wie São Tomé und Prín­cipe. Im An­schluss fol­gen zwei Kap­stadt-Rund­rei­sen mit Süd­afrika, Na­mi­bia und Mo­sam­bik, ehe die Se­ven Seas Voya­ger schließ­lich An­fang 2023 den At­lan­tik in Rich­tung Süd­ame­rika über­quert.

Dort war­ten ver­schie­dene Kreuz­fahr­ten ab Rio de Ja­neiro, Bue­nos Ai­res und Val­pa­raiso (Chile). Dazu zählt auch eine 19-Nächte-Reise in die Ant­ark­tis. Kos­ten­lose Land­pro­gramms vor oder nach der Kreuz­fahrt ste­hen in Kap­stadt, Lima (Peru) und Rio de Ja­neiro be­reit. Neue An­lauf­hä­fen für die Se­ven Seas Voya­ger sind Ban­try und Kil­ly­begs in Ir­land, Lon­don­derry (Nord­ir­land) und Sant­iago de Com­pos­tela (Spa­nien).

Seven Seas Mariner

Se­ven Seas Ma­ri­ner (c) Re­gent Se­ven Seas Crui­ses

Alaska ist die Hei­mat der Se­ven Seas Ma­ri­ner im Som­mer 2022. Zur Wahl ste­hen 18 Kreuz­fahr­ten mit ei­ner Dauer von je­weils sie­ben Näch­ten zwi­schen Van­cou­ver und Se­ward so­wie eine 12-Nächte-Kreuz­fahrt am Ende, die nach Stopps in Ore­gon und San Fran­cisco schließ­lich in Los An­ge­les en­det.

Von hier bie­tet das Schiff an­schlie­ßend meh­rere Rund­rei­sen ent­lang der me­xi­ka­ni­schen Ri­viera, ehe es mit Stopps in Gua­te­mala, El Sal­va­dor, Ni­ca­ra­gua, Costa Rica und Ecua­dor nach Lima in Peru geht. Da­nach fol­gen Rei­sen von Lima rund um Süd­ame­rika nach Bue­nos Ai­res, von Bue­nos Ai­res nach Rio de Ja­neiro und zu den Fei­er­ta­gen von Rio de Ja­neiro nach Mi­ami mit Zwi­schen­stopps in der Ka­ri­bik. Diese ein­zig­ar­ti­gen Kreuz­fahr­ten dau­ern zehn, 18 oder 21 Nächte.

Die vier Rou­ten in Mit­tel- und Süd­ame­rika von Los An­ge­les nach Mi­ami kön­nen da­bei zu ei­ner 65 Nächte dau­ern­den „Grand Voyage“ kom­bi­niert wer­den. In Mi­ami be­ginnt dann die große Welt­reise 2023 mit Ziel in Bar­ce­lona. Sie um­fasst 143 Nächte mit 72 Hä­fen in Süd­ame­rika, im Süd­pa­zi­fik, in Aus­tra­lien, Süd­ost­asien, In­dien, dem Ori­ent, Afrika und Spa­nien. Neue An­lauf­hä­fen der Se­ven Seas Ma­ri­ner sind La Ro­mana (Do­mi­ni­ka­ni­sche Re­pu­blik) so­wie Mon­te­rey und Santa Bar­bara (Ka­li­for­nien).

Seven Seas Navigator

Se­ven Seas Na­vi­ga­tor (c) Re­gent Se­ven Seas Crui­ses

Nach zwei Kreuz­fahr­ten in der Ka­ri­bik be­gibt sich die Se­ven Seas Na­vi­ga­tor im Früh­jahr 2022 auf eine 25 Nächte dau­ernde Ama­zo­nas-Reise ab/​bis Mi­ami. Sie be­inhal­tet meh­rere In­seln in der Ka­ri­bik so­wie sie­ben Nächte auf dem Fluss mit Zwi­schen­stopps in San­t­a­rém, Boca da Va­le­ria, Par­in­tins, Al­ter do Chão so­wie ei­ner Über­nach­tung in Man­aus.

An­schlie­ßend geht es über Charles­ton (South Ca­ro­lina) und Ber­muda nach Mon­tréal und nach ei­ner 10-Nächte-Kreuz­fahrt mit Ka­nada und Neu­eng­land über Grön­land und Is­land in den Nor­den Eu­ro­pas, wo das Nord­kap, die nor­we­gi­schen Fjorde und die rus­si­schen So­lo­t­vetsky-In­seln be­sucht wer­den. Auf drei wei­te­ren Kreuz­fahr­ten in der Re­gion be­reist die Se­ven Seas Na­vi­ga­tor die Bri­ti­schen In­seln und das Bal­ti­kum.

Nach ei­ner 12-Nächte-Kreuz­fahrt von Ams­ter­dam nach Bar­ce­lona fährt das Lu­xus­schiff wie­der über den At­lan­tik, wo vier Kreuz­fahr­ten zum „In­dian Sum­mer“ zwi­schen New York und Mon­tréal war­ten. Das Jahr 2023 be­en­det die Se­ven Seas Na­vi­ga­tor mit elf Kreuz­fahr­ten in der Ka­ri­bik – ent­we­der ab Mi­ami oder ab Bar­ba­dos – und ei­ner 25-Nächte-Kreuz­fahrt bis zum Ama­zo­nas über Weih­nach­ten und Neu­jahr. Neue An­lauf­hä­fen für die Se­ven Seas Na­vi­ga­tor sind Kotka (Finn­land), Ol­den (Nor­we­gen) und Shelburne (Nova Sco­tia).