GROSSE SCHIFFEVirgin Voyages

Virgin Voyages begrüßt die neue Valiant Lady in der Flotte

Vir­gin Voy­a­ges – die junge Kreuz­fahrt­li­nie von Sir Ri­chard Bran­son – hat die neue Va­li­ant Lady of­fi­zi­ell von der Fin­can­tieri-Werft in Ge­nua über­nom­men: Der zweite von vier be­stell­ten Neu­bau­ten wird am 18. März 2022 in Ports­mouth zu sei­ner drei­tä­gi­gen Jung­fern­fahrt in See ste­chen. Sie führt nach Zee­brugge und wie­der zu­rück.

Wie der erste Neu­bau von Vir­gin Voy­a­ges – die im Fe­bruar 2020 fer­tig­ge­stellte Scar­let Lady – wird auch die bau­glei­che Va­li­ant Lady rund 110.000 BRZ um­fas­sen und Platz für 2.770 Pas­sa­giere in 1.400 Ka­bi­nen bie­ten. Dazu kom­men 1.100 Crew-Mit­glie­der. Die Länge wird mit 278 Me­tern und die Breite mit 38 Me­tern an­ge­ge­ben.

Va­li­ant Lady (c) Vir­gin Voy­a­ges

Nach der Jung­fern­fahrt bleibt die Va­li­ant Lady zu­nächst noch für wei­tere Rei­sen in Groß­bri­tan­nien, ehe sie ab 4. April 2022 in elf Ta­gen von Ports­mouth über La Coruna, Ma­deira, Te­ne­riffa, Gran Ca­na­ria und Lis­sa­bon nach Bar­ce­lona über­sie­delt. Dort be­ginnt dann ihre Som­mer­sai­son mit ein­wö­chi­gen Mit­tel­meer-Rou­ten, die auch Über­nach­tun­gen in den Hä­fen von Mal­lorca und Ibiza be­inhal­ten.

Vir­gin Voy­a­ges zielt dar­auf ab, den Kreuz­fahrt­markt neu zu de­fi­nie­ren. Die Schiffe sind da­her nur für Er­wach­sene ab 18 Jah­ren buch­bar. An Bord gibt es keine Buf­fets, keine Broad­way-Shows, keine fes­ten Es­sens­zei­ten und keine Klei­der­ord­nung, aber da­für ein Tat­too-Stu­dio, DJ-Sets und Drag-Queen-Brun­ches. Der dritte Neu­bau – die Re­si­li­ent Lady – soll im Au­gust 2022 fer­tig­ge­stellt wer­den, das vierte Schiff dann ge­gen Ende des Jah­res 2023.

www.virginvoyages.com

Wolfgang Tropf

Wolfgang ist seit 25 Jahren als Reisejournalist tätig. 2013 gründete er das Online-Reisemagazin travel4news. Seine Liebe zur See führte zu mittlerweile mehr als 110 Kreuzfahrten auf rund 60 verschiedenen Schiffen. Daher kennt er die Produkte nahezu aller wichtigen Kreuzfahrtlinien aus eigener Erfahrung. Der Start von cruise4news im Jahr 2019 war da nur ein logischer Schritt.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"