Regent Seven Seas

Regent Seven Seas: Faszinierende Kreuzfahrt-Kollektion 2025/​26

Re­gent Se­ven Seas Crui­ses hat die Kreuz­fahrt-Kol­lek­tion 2025/​26 mit ins­ge­samt 29 neuen Hä­fen ver­öf­fent­licht. Da­bei wer­den nicht we­ni­ger als 164 neue Rou­ten be­fah­ren, die mit fas­zi­nie­ren­den Er­leb­nis­sen in mehr als 500 Rei­se­zie­len lo­cken.

Die Rei­sen um­span­nen den ge­sam­ten Glo­bus und rei­chen von Alaska, der Ka­ri­bik, dem Mit­tel­meer und Nord­eu­ropa bis zu weit ent­fern­ten Zie­len wie Aus­tra­lien und Neu­see­land, Asien, Süd­ame­rika und dem Süd­pa­zi­fik. Dar­über hin­aus bie­tet die Kol­lek­tion neun neue Ab­fahr­ten in Afrika und Ara­bien – mehr als jede an­dere Kreuz­fahrt-Kol­lek­tion zu­vor.

Die Kollektion im Überblick

Se­ven Seas Ma­ri­ner (c) Re­gent Se­ven Seas Crui­ses

Die Kreuz­fahrt-Kol­lek­tion 2025/​26 bie­tet Rei­sen, die von sie­ben Näch­ten bis zur epi­schen 154-Nächte-Welt­reise 2026 rei­chen und auch fünf „Grand Voy­a­ges“ be­inhal­ten. Zu den Hö­he­punk­ten ge­hö­ren fünf neue Hä­fen in Ma­da­gas­kar, zwei 14-Nächte-Rund­rei­sen in Alaska, eine Nord­ame­rika-Sai­son der Se­ven Seas Sple­ndor und zwei Trans­fers durch den Pa­na­ma­ka­nal auf der neuen Se­ven Seas Gran­deur.

„Un­sere Gäste kreu­zen in lu­xu­riö­sem Kom­fort über die Meere und ge­nie­ßen ex­qui­site All-Suite-Un­ter­künfte, ei­nen au­ßer­ge­wöhn­li­chen per­sön­li­chen Ser­vice und ein aus­ge­zeich­ne­tes ku­li­na­ri­sches An­ge­bot in un­se­ren Spe­zia­li­tä­ten­re­stau­rants, be­vor sie von Bord ge­hen, um eine Aus­wahl an neuen und be­kann­ten Hä­fen mit un­be­grenz­ten in­klu­dier­ten Land­aus­flü­gen zu er­kun­den. Un­sere Rei­sen ge­hö­ren si­cher­lich zur lu­xu­riö­ses­ten Art, die Welt zu er­kun­den.“

An­drea De­Marco, Prä­si­den­tin von Re­gent Se­ven Seas Crui­ses

Die Gäste pro­fi­tie­ren von zahl­rei­chen Land­aus­flü­gen in je­dem An­lauf­ha­fen, die be­reits im Rei­se­preis in­klu­diert sind. Al­ter­na­tiv kön­nen sie auch spe­zi­elle „Re­gent Choice Ex­kur­sio­nen“ bu­chen. Ins­ge­samt 124 Über­nach­tun­gen in be­lieb­ten Hä­fen wie Is­tan­bul, Bang­kok und Sa­faga in Ägyp­ten run­den das An­ge­bot ab.

Seven Seas Grandeur

Casa Batlo in Bar­ce­lona (c) RSSC

Regent‘s neu­es­tes Schiff, die Se­ven Seas Gran­deur, wird ihre Sai­son 2025 am 2. April 2025 mit ei­ner 14-Nächte-Reise von Bar­ce­lona nach Is­tan­bul be­gin­nen. Zu den neuen Hä­fen ge­hö­ren Chios in Grie­chen­land und Brin­disi in Ita­lien, be­vor sie am 1. Juni 2025 von Lis­sa­bon in den Nor­den fährt. Zu den Hö­he­punk­ten der ers­ten Nord­eu­ropa-Sai­son des Schiffs ge­hö­ren die neuen Hä­fen Narsaq in Grön­land, Sig­lufjor­dur in Is­land und Ul­vik im Hardang­erfjord in Nor­we­gen.

Im Herbst kehrt die Se­ven Seas Gran­deur für eine Reihe von Zehn-Nächte-Rei­sen ins Mit­tel­meer zu­rück, be­vor sie im No­vem­ber zu ei­ner trans­at­lan­ti­schen Reise von Bar­ce­lona nach Mi­ami auf­bricht, um den Win­ter in der Ka­ri­bik zu ver­brin­gen. Auf dem Pro­gramm ste­hen Gre­nada, An­ti­gua, St. Lu­cia, Mar­ti­ni­que so­wie ein neuer An­lauf­ha­fen auf St. Croix.

Den Win­ter über wird die Se­ven Seas Gran­deur die son­ni­gen Küs­ten der Ka­ri­bik be­rei­sen und eine viel­sei­tige Aus­wahl an Rou­ten an­bie­ten – dar­un­ter die zwei­ma­lige Durch­que­rung des Pa­na­ma­ka­nals, eine Kreuz­fahrt ent­lang der me­xi­ka­ni­schen Ri­viera so­wie Be­su­che auf Ber­muda, in Vir­gi­nia und South Ca­ro­lina, be­vor sie über den At­lan­tik wie­der nach Bar­ce­lona zu­rück­kehrt.

Seven Seas Splendor

Se­ven Seas Sple­ndor (c) Re­gent Se­ven Seas Crui­ses

Zum Auf­takt ei­nes son­nen­ver­wöhn­ten Früh­lings und Som­mers im Mit­tel­meer mit ei­ner Aus­wahl an Zehn- und Zwölf-Nächte-Rei­sen be­ginnt die Se­ven Seas Sple­ndor ihre Kreuz­fahrt-Kol­lek­tion 2025/​26 am 29. März 2025 mit der Fahrt von Lis­sa­bon nach Bar­ce­lona. Zu den Hö­he­punk­ten der Mit­tel­meer­reise ge­hö­ren Über­nach­tun­gen in Cá­diz bei Se­villa, Pi­räus bei Athen und Je­ru­sa­lem so­wie Stopps in be­lieb­ten Hä­fen wie San­to­rin, Po­si­tano und Ca­sa­blanca.

Am 23. Au­gust 2025 über­quert das Schiff den At­lan­tik von Bar­ce­lona nach Mon­tréal mit ei­nem Ab­ste­cher nach Neu­eng­land. Gäste, die den „In­dian Sum­mer“ in Neu­eng­land er­le­ben möch­ten, kön­nen eine Reihe von Rou­ten mit An­läu­fen in Bar Har­bor, Bos­ton und Port­land so­wie an der ka­na­di­schen At­lan­tik­küste mit Qué­bec City, Nova Sco­tia und New Bruns­wick ge­nie­ßen.

Im No­vem­ber bie­tet die Se­ven Seas Sple­ndor zwei span­nende Rou­ten in der Ka­ri­bik. Die erste führt von New York nach Ber­muda und zu an­de­ren tro­pi­schen In­seln wie Bar­ba­dos, Gre­nada und Aruba, be­vor es zu­rück nach Mi­ami geht. Die zweite Route ist eine 16-Nächte-Reise, auf der die süd­li­che Ka­ri­bik er­kun­det wird – ein­schließ­lich der Län­der Be­lize, Costa Rica und Ko­lum­bien so­wie ei­ner Durch­fahrt durch den Pa­na­ma­ka­nal.

Die Se­ven Seas Sple­ndor fei­ert dann die Fei­er­tage in Süd­ame­rika und er­kun­det die Ka­ri­bik, Fran­zö­sisch-Gua­yana, Bra­si­lien, Ar­gen­ti­nien, Uru­guay und Chile auf sechs Ab­fahr­ten zwi­schen dem 3. De­zem­ber 2025 und dem 13. März 2026. Die Fahr­ten dau­ern zwi­schen elf und 24 Näch­ten, da­nach geht es von Mi­ami über den At­lan­tik zu­rück ins Mit­tel­meer.

Seven Seas Explorer

Se­ven Seas Ex­plo­rer (c) Re­gent Se­ven Seas Crui­ses

Die Se­ven Seas Ex­plo­rer wird am 14. Mai 2025 nach Alaska auf­bre­chen und ihre be­liebte Sie­ben-Nächte-Reise zwi­schen Van­cou­ver und Se­ward so­wie zwei 14-Nächte-Rei­sen mit Hin- und Rück­fahrt nach Van­cou­ver an­tre­ten. Da­bei war­ten be­liebte Hä­fen wie Skag­way, Ket­chi­kan und Ju­neau, aber auch die fas­zi­nie­ren­den Land­schaf­ten der In­side Pas­sage, der be­ein­dru­ckende Hub­bard-Glet­scher und die tra­di­tio­nel­len Dör­fer am Icy Strait Point.

Im Ok­to­ber er­reicht das Schiff To­kio, wo es auf drei Rund­rei­sen in die ja­pa­ni­sche Kul­tur ein­taucht, be­vor es sich auf den Weg nach Aus­tra­lien und Neu­see­land macht und un­ter­wegs die auf­re­gends­ten Hä­fen Süd­ost­asi­ens an­steu­ert – dar­un­ter Shang­hai, Ho-Chi-Minh-Stadt, Bang­kok und Ja­karta.

Am 12. Jän­ner 2026 bricht die Se­ven Seas Ex­plo­rer zu ih­rer 61 Nächte dau­ern­den „Grand Asia Ex­plo­ra­tion“ auf. Die Reise be­ginnt in Auck­land und en­det in To­kio. Da­zwi­schen lie­gen un­ter an­de­rem drei neue Hä­fen in Aus­tra­lien. Wei­tere Hö­he­punkte der Reise sind Über­nach­tun­gen in Bang­kok, Osaka und Shang­hai so­wie Be­su­che in Kam­bo­dscha, auf den Phil­ip­pi­nen, in Tai­wan und Süd­ko­rea.

Die „Grand Asia Ex­plo­ra­tion“, die am 14. März en­det, kann auch in Form von vier Ab­fahr­ten mit 14 bis 18 Näch­ten ge­bucht wer­den. Die Se­ven Seas Ex­plo­rer un­ter­nimmt an­schlie­ßend im März und April 2026 vier wei­tere To­kio-Rund­rei­sen und kehrt am 3. Mai auf ei­ner 17-Nächte-Reise nach Van­cou­ver in Ka­nada zu­rück.

Seven Seas Voyager

Du­bai, Blick vom Burj Kha­lifa (c) NCL Cor­po­ra­tion Ltd. /​ Jo­die Hart

Die Se­ven Seas Voy­a­ger be­ginnt ihre Kreuz­fahrt-Kol­lek­tion 2025/​26 am 3. Juni 2025 in Eu­ropa auf zwei Mit­tel­meer­rou­ten, be­vor sie zu ei­nem Som­mer­auf­ent­halt in Nord­eu­ropa auf­bricht. Da­bei wird sie auch neue Hä­fen an­lau­fen – dar­un­ter die nor­we­gi­schen Lo­fo­ten, Kemi in Finn­land und Malmö in Schwe­den. Im Sep­tem­ber kehrt sie für den Herbst ins Mit­tel­meer zu­rück und be­sucht be­kannte Ziele wie Is­tan­bul, My­ko­nos, Ca­ta­nia und Bar­ce­lona.

Am 17. De­zem­ber 2025 sticht die Se­ven Seas Voy­a­ger in Rich­tung Du­bai in See. Von dort geht es auf ei­ner 20-Nächte-Reise zu den Sey­chel­len und Ko­mo­ren so­wie nach Mo­sam­bik, be­vor zwei Rou­ten zwi­schen Kap­stadt und Mau­ri­tius fol­gen. Eine 20-Nächte-Reise von Kap­stadt nach Du­bai, eine 18-Nächte-Reise von Du­bai nach Athen und eine Zehn-Nächte-Reise von Athen nach Ci­vi­ta­vec­chia bei Rom ver­voll­stän­di­gen die Kreuz­fahrt-Kol­lek­tion 2025/​26.

Die vier Ab­fahr­ten zwi­schen dem 12. Fe­bruar und dem 17. April 2026 kön­nen auch zu ei­ner 64-Nächte-Odys­see im In­di­schen Ozean kom­bi­niert wer­den. Das Aben­teuer be­ginnt dann in Mau­ri­tius und en­det nach ei­ner Fahrt ent­lang der Süd­ost­küste Afri­kas und durch den Su­ez­ka­nal in Rom. Da­bei kön­nen die Gäste eine Fülle von un­ver­gess­li­chen Rei­se­zie­len er­le­ben – dar­un­ter drei neue An­lauf­hä­fen in Ma­da­gas­kar und Ha­fen­über­nach­tun­gen in Dar es Sa­laam in Tan­sa­nia, Mahé auf den Sey­chel­len und Sa­faga in Ägyp­ten.

Seven Seas Mariner

Py­ra­mi­den und Sphinx in Lu­xor (c) NCL Cor­po­ra­tion Ltd. /​ Jo­die Hart

Die neue Kreuz­fahrt-Kol­lek­tion 2025/​26 der Se­ven Seas Ma­ri­ner be­ginnt am 24. Juni 2025 mit ei­ner 16-Nächte-Reise von Mi­ami nach New York, die die ka­ri­bi­schen ABC-In­seln und Ber­muda be­inhal­tet. Zwi­schen Juli und Sep­tem­ber kreuzt das Schiff dann in Nord­eu­ropa, wo Grön­land, Is­land, die Bri­ti­schen In­seln und das Bal­ti­kum auf den Fahr­plä­nen ste­hen.

Es folgt ein at­trak­ti­ves Mit­tel­meer-Pro­gramm mit den Hö­he­punk­ten der Tür­kei, Is­ra­els, Grie­chen­lands, Ägyp­tens und Tu­ne­si­ens. Im De­zem­ber kehrt das Schiff nach ei­ner Über­fahrt von Bar­ce­lona in die Ka­ri­bik zu­rück, wo es in der Weih­nachts­zeit drei Rund­rei­sen ab Mi­ami un­ter­nimmt. Im Rah­men der Kreuz­fahrt-Kol­lek­tion 2025/​26 bie­tet die Se­ven Sea Ma­ri­ner zu­dem zwei „Grand Voy­a­ges“ und die Welt­reise 2026 an.

Die ma­gi­sche 83-Nächte-Reise „Grand Arc­tic Ad­ven­ture“ star­tet am 10. Juli 2025 in New York und be­inhal­tet un­ter an­de­rem Stopps in Neu­eng­land, Is­land und Nor­we­gen so­wie Über­nach­tun­gen in Reykja­vik, Oslo, Ams­ter­dam und Bor­deaux. Die „Grand Cul­tu­ral Quest“ führt in 117 Näch­ten von New York über Skan­di­na­vien bis ins Mit­tel­meer mit Zwi­schen­stopps in Grie­chen­land, Frank­reich, Ägyp­ten und Je­ru­sa­lem.

Am 10. Jän­ner 2026 wird die Se­ven Seas Ma­ri­ner schließ­lich zu ih­rer Welt­reise „The Sense of Ad­ven­ture – Regent’s 2026 World Cruise“ auf­bre­chen. Die 154 Nächte dau­ernde Reise ab und bis Mi­ami um­fasst 39.911 See­mei­len mit 41 Län­dern auf sechs Kon­ti­nen­ten, 77 Hä­fen und 16 Über­nach­tun­gen. Zu den Hö­he­punk­ten ge­hö­ren der Zu­gang zu 47 UNESCO-Welt­erbe­stät­ten und mehr als 420 in­klu­dierte Land­aus­flüge in ei­ni­gen der be­gehr­tes­ten Orte der Welt – wie Pa­peete auf Ta­hiti, Benoa auf Bali, Ho-Chi-Minh-Stadt, Nosy Be in Ma­da­gas­kar und Ha­mil­ton auf Ber­muda.

Seven Seas Navigator

Se­ven Seas Na­vi­ga­tor in St. Lu­cia (c) Re­gent Se­ven Seas Crui­ses

Am 23. April 2025 be­ginnt die Se­ven Seas Na­vi­ga­tor Kreuz­fahrt-Kol­lek­tion 2025/​26 mit ei­ner gro­ßen Aus­wahl an Neun- bis 20-Nächte-Rei­sen durch das Mit­tel­meer und Nord­eu­ropa. Wäh­rend des Früh­lings, Som­mers und bis in den Herbst hin­ein wer­den die Rou­ten ge­fühlt je­den Win­kel des Kon­ti­nents er­leb­bar ma­chen – von Ita­lien und Grie­chen­land bis Nor­we­gen und Schwe­den.

Im Ok­to­ber wird das Schiff dann auf ei­ner 25-Nächte-Route von Bar­ce­lona ent­lang der West­küste des Kon­ti­nents nach Kap­stadt un­ter­wegs sein und un­ter an­de­rem die Kap­ver­den, Ghana, Togo und São Tomé und Prin­cipé be­su­chen. Von Kap­stadt geht es auf ei­ner 19-Nächte-Route wei­ter nach Doha, wo­bei Ziele wie Ma­yotte, die fran­zö­si­schen Ko­mo­ren und Nosy Be in Ma­da­gas­kar an­ge­steu­ert wer­den.

Im De­zem­ber fährt die Se­ven Seas Na­vi­ga­tor dann wei­ter nach Os­ten und er­kun­det den in­di­schen Sub­kon­ti­nent, Süd­ost­asien so­wie Aus­tra­lien und Neu­see­land. Ab dem 22. Fe­bruar 2026 wird das Schiff zwei Tou­ren ab und bis Pa­peete in Fran­zö­sisch-Po­ly­ne­sien durch den Süd­pa­zi­fik un­ter­neh­men und da­bei auf Bora Bora über­nach­ten. Die Rou­ten zwi­schen Pa­peete und Auck­land in Neu­see­land be­inhal­ten auch An­läufe der In­sel­staa­ten Fiji und Sa­moa.

Das Schiff kehrt schließ­lich im April und Mai 2026 mit vier Rou­ten zwi­schen 14 und 20 Näch­ten ins Mit­tel­meer zu­rück, um den Rei­sen­den auf dem Weg wei­tere Hö­he­punkte in Aus­tra­lien und Neu­see­land, Asien und dem Na­hen Os­ten zu zei­gen. Aben­teu­er­lus­tige kön­nen alle 84 Hä­fen, die die Se­ven Seas Na­vi­ga­tor zwi­schen dem 31. Ok­to­ber 2025 und dem 23. Jän­ner 2026 von Bar­ce­lona bis Syd­ney an­lau­fen wird, auch auf der 84-tä­gi­gen „Grand Con­ti­nen­tal So­journ“ er­le­ben.

RSSC.com

Elisabeth Kapral

Als Juristin hat Elisabeth gelernt, exakt zu formulieren. Das kommt ihr jetzt zugute, wenn sie für cruise4news schreibt. Worüber sie schreibt, weiß sie dabei ganz genau, denn sie hat in den letzten 15 Jahren mehr als 80 Kreuzfahrten mit den verschiedensten Reedereien unternommen.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"