KLEINE SCHIFFELUXUSRegent Seven Seas

Regent Seven Seas: Die ersten Reisen der Seven Seas Grandeur

Die Se­ven Seas Gran­deur wird ihre Er­öff­nungs­sai­son im No­vem­ber 2023 be­gin­nen. Re­gent Se­ven Seas Crui­ses hat für das neue Lu­xus­schiff vor­erst 17 Rei­sen in der Ka­ri­bik und im Mit­tel­meer so­wie zwei Trans­at­lan­tik­über­que­run­gen auf­ge­legt. Je nach Route um­fas­sen sie sie­ben bis 16 Nächte.

Re­ser­vie­run­gen für die Er­öff­nungs­sai­son der Se­ven Seas Gran­deur wer­den ab dem 22. Sep­tem­ber 2021 ent­ge­gen ge­nom­men. Nach den gro­ßen Er­fol­gen bei der Welt­reise 2024 und der „Voyage Collec­tion 2023–2024“ hofft die Ree­de­rei auf ei­nen fünf­ten re­kord­ver­däch­ti­gen Bu­chungs­start in­ner­halb ei­nes Jah­res.

Se­ven Seas Gran­deur /​ Ob­ser­va­tion-Lounge (c) Re­gent Se­ven Seas Crui­ses

Die Se­ven Seas Gran­deur wird nur 750 Gäste be­her­ber­gen und eine Brut­to­raum­zahl von 55.500 ha­ben. Da­mit bie­tet sie ei­nes der bes­ten Raum- und Per­so­nal-zu-Gast-Ver­hält­nis der Bran­che. Sie ist ein Schwes­ter­schiff der Se­ven Seas Ex­plo­rer und der Se­ven Seas Sple­ndor.

Auf die Gäs­ten war­ten un­ter an­de­rem un­be­grenzte kos­ten­lose Land­aus­flüge, ein Gour­met­kü­che in ei­ner Reihe von Spe­zia­li­tä­ten­re­stau­rants, kos­ten­lose Pre­mi­um­ge­tränke, ein un­be­grenz­ter In­ter­net­zu­gang, ein kos­ten­lo­ser Wä­sche­ser­vice, vor­aus­be­zahlte Trink­gel­der und Ho­tel­pa­kete mit ei­ner Über­nach­tung vor der Kreuz­fahrt für alle, die in Sui­ten der Con­cierge-Ebene oder hö­her über­nach­ten.

Se­ven Seas Gran­deur /​ Mas­ter Suite (c) Re­gent Se­ven Seas Crui­ses

Die Se­ven Seas Gran­deur wird am 25. No­vem­ber 2023 zum ers­ten Mal in See ste­chen, wenn sie auf ei­ner 14 Nächte dau­ern­den Kreuz­fahrt von Bar­ce­lona nach Mi­ami den At­lan­tik über­quert und da­bei Se­villa in Spa­nien, Fun­chal auf Ma­deira und die ro­sa­far­bi­gen Sand­strände von Ber­muda be­sucht.

Von Mi­ami aus er­kun­det das Schiff da­nach die west­li­che Ka­ri­bik auf ei­ner sie­ben Nächte dau­ern­den Reise, die auch ei­nen Zwi­schen­stopp auf der Pri­vat­in­sel der Kreuz­fahrt­ge­sell­schaft, Har­vest Caye in Be­lize, be­inhal­tet.

Se­ven Seas Gran­deur /​ Prime 7 (c) Re­gent Se­ven Seas Crui­ses

Wäh­rend der Fest­tage wird dann Mit­tel­ame­rika er­kun­det, wo­bei nach der Durch­que­rung des Pa­na­ma­ka­nals Hä­fen in Costa Rica, Ni­ca­ra­gua, Gua­te­mala und Me­xiko an­ge­lau­fen wer­den. Die 16 Nächte dau­ernde Kreuz­fahrt en­det in Los An­ge­les. Der Weih­nachts­tag wird in Car­ta­gena in Ko­lum­bien ver­bracht und der Neu­jahrs­tag in Aca­pulco in Me­xiko.

Am 8. Jän­ner 2024 kehrt die Se­ven Seas Gran­deur in 16 Näch­ten über Mit­tel­ame­rika und den Pa­na­ma­ka­nal nach Mi­ami zu­rück – und zwar in um­ge­kehr­ter Rei­hen­folge der vor­he­ri­gen Reise. Eine zehn Nächte dau­ernde Reise am 26. Ja­nuar er­mög­licht un­ter an­de­rem eine wei­tere Er­kun­dung der west­li­chen Ka­ri­bik – ein­schließ­lich der Costa Maya und Co­zu­mel in Me­xiko so­wie Roatan in Hon­du­ras und Key West in Flo­rida.

Se­ven Seas Gran­deur /​ Grand Suite (c) Re­gent Se­ven Seas Crui­ses

Die öst­li­che Ka­ri­bik steht als nächs­tes auf dem Plan und bie­tet die Mög­lich­keit, auf ei­ner zwölf Nächte dau­ern­den Reise ab 5. Fe­bruar auf Aruba, Cu­ra­cao und Bon­aire zu ent­span­nen. Zwi­schen dem 17. Fe­bruar und dem 25. März fin­den zwei wei­tere Rei­sen in die west­li­che und zwei in die öst­li­che Ka­ri­bik ab Mi­ami statt, die sie­ben bis zehn Nächte dau­ern, be­vor die Se­ven Seas Gran­deur nach New York fährt.

Auf ih­rer 16 Nächte dau­ern­den Reise zum „Big Ap­ple“ macht das Schiff meh­rere Stopps in ka­ri­bi­schen Hä­fen wie Cas­tries in St. Lu­cia und San Juan in Pu­erto Rico so­wie im char­man­ten Charles­ton in South Ca­ro­lina.

Se­ven Seas Gran­deur /​ Grand Suite (c) Re­gent Se­ven Seas Crui­ses

Die zweite Trans­at­lan­tik­reise, die 14 Nächte dau­ert und am 24. April in New York be­ginnt, führt zu den Azo­ren so­wie nach Va­len­cia, Car­ta­gena und Bar­ce­lona. Dort be­ginnt schließ­lich die erste Mit­tel­meer­sai­son der Se­ven Seas Gran­deur mit zwei sie­ben Nächte dau­ern­den Kreuz­fahr­ten ab Bar­ce­lona und Rom.

Die Kreuz­fahr­ten bie­ten da­bei un­ter­schied­li­che Er­leb­nisse: Die erste Route führt an die Côte d’A­zur mit ei­ner Über­nach­tung in Mo­naco, wäh­rend die zweite den Gäs­ten die Mög­lich­keit bie­tet, Si­zi­lien und und Va­letta auf Malta zu er­kun­den.

Se­ven Seas Gran­deur /​ Chartreuse (c) Re­gent Se­ven Seas Crui­ses

Auf ei­ner zwölf Nächte dau­ern­den Kreuz­fahrt am 8. Mai wer­den die klas­si­schen Kreuz­fahrt­hä­fen Frank­reichs und die West­küste Ita­li­ens er­kun­det, be­vor das Schiff den Stie­fel um­run­det und in Mon­te­ne­gro und Kroa­tien Halt macht.

Da­nach wen­det sich das Schiff dem öst­li­chen Mit­tel­meer zu, wo es vom 20. Mai bis zum 1. Juli zwei Kreuz­fahr­ten mit zehn Näch­ten und zwei Kreuz­fahr­ten mit zwölf Näch­ten un­ter­nimmt. Die erste be­ginnt in Ve­ne­dig, die an­de­ren in Athen oder Is­tan­bul. Drei Rou­ten be­inhal­ten eine Über­nach­tung in Is­tan­bul und eine ei­nen Auf­ent­halt von zwei Näch­ten in Je­ru­sa­lem. Alle vier füh­ren auch zu den grie­chi­schen In­seln.

www.rssc.com

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"